Hilfe für Flüchtlinge soll gebündelt werden

Rathaus Spelle

Spelle – Angesichts der zunehmenden Anzahl von Flüchtlingen und Asylsuchenden hat sich in der Samtgemeinde Spelle ein „Arbeitskreis Integration und Willkommenskultur“ gebildet, der nun erstmals getagt und Handlungsziele formuliert hat.

Manfred Rietmann vom zuständigen Fachbereich Arbeit & Soziales der Samtgemeindeverwaltung, verdeutlichte, dass im Jahr 2013 35 und im vergangenen Jahr 48 Asylbewerber der Samtgemeinde Spelle zur Unterbringung zugewiesen wurden. Vor kurzem hat der Landkreis Emsland mitgeteilt, dass weitere 48 Personen zu erwarten sind. Insgesamt leben aktuell 63 Asylbewerber in Spelle, Schapen und Lünne. „Die Integration der ausländischen Menschen ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller Bürger, die auch als Chance zu begreifen ist“, appellierte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf in der Begrüßung. Um diese Chance besser nutzen zu können sei der „Arbeitskreis Integration und Willkommenskultur“ ins Leben gerufen worden, an dem möglichst alle gesellschaftlichen Gruppen und betroffene Organisationen teilnehmen sollten. Die gesellschaftliche Bedeutung dieses Themas ließ sich mit einem Blick in die Teilnehmerrunde erahnen. So haben sich Vertreter der Kirchengemeinden, der Kommune, von Kindergärten und Schulen, der Vereine, der VHS Lingen, des SKM Lingen, Integrationslotsen und weitere Interessierte zusammengefunden. Diakon Johannes Hartmann der Kath. Pfarreiengemeinschaft rief in seinem Statement dazu auf, ausländische Bürger als Nachbarn aus fremden Kulturen anzusehen, und sie in ihrem neuen Leben in der Samtgemeinde zu begleiten, damit sie sich wohlfühlen. Einigkeit unter den Teilnehmern bestand darin, dass das Erlernen der deutschen Sprache eine Grundvoraussetzung der erfolgreichen Integration ist. „Gleichzeitig wurde deutlich, dass bereits eine Vielzahl an Angeboten für diese Menschen besteht. Die in diesem Bereich engagierten Personen wissen aber teilweise nicht, dass es diese Angebote gibt und wer diese anbietet. Ziel ist es daher, einen Überblick über die Angebote zu geben, tätige Personen und Organisationen zusammenzubringen und die Kräfte zu bündeln“, resümierte Hummeldorf das erste Treffen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Mitarbeit in diesem Arbeitskreis eingeladen. Kontakt: Manfred Rietmann, Zimmer 8 im Rathaus in Spelle, Tel. 05977 937-800.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.