Höhenrettungsgruppe im Einsatz Patient mit Spezialgerät gerettet

RTW

Lingen. Nach Angaben der Höhenrettungsgruppe Emsland wurde am Montag ein schwergewichtiger Patient mit Spezialgeräten aus seiner Wohnung gerettet. Der DRK-Rettungsdienst war zuvor zu einem medizinischen Notfall gerufen worden, allerdings musste der Patient aus dem zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses nach unten befördert werden. Aufgrund ihres Gewichtes wurde zunächst die Feuerwehr und später auch die Höhenrettungsgruppe zur Unterstützung angefordert. Mit der Schleifkorbtrage gestaltete sich die Rettung komplizierter als anfangs angenommen. Da der Einsatz der Feuerwehr-Drehleiter nicht möglich war, entschieden sich die Einsatzkräfte, den Patienten mit einer speziell für schwergewichtige Personen vorgesehenen Schleifkorbtrage durch das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses zu transportieren. Dabei befestigten die Höhenretter durch ein Fenster eine Sicherung an dem Rüstwagender der Feuerwehr. Der Schwerlast-Rettungswagen der Johanniter-Unfallhilfe aus Rheine konnte den Patienten ins Lingener Krankenhaus bringen. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Lingen mit vier, die Höhenrettungsgruppe mit drei und der  Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen sowie ein Notarzt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.