Ibbenbüren-Velpe, Zugunfall geht glimpflich aus

bpol_logo_bahn_1

   Ibbenbüren (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen (24.06.2015), gegen 11.00 Uhr, hat ein Personenzug auf einem, mit Halbschranken gesicherten, Bahnübergang das Heck eines Sattelzuges touchiert. Der Sattelzug, fuhr von der Velper Straße kommend in Richtung Brockbachstraße. Dabei überquerte der 56-jährige LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug den Bahnübergang an der Straße „Permer Stollen“.

Unmittelbar hinter dem Bahnübergang wollte er nach links in die Brockbachstraße einbiegen, stellte jedoch fest, dass dies aufgrund der Straßenführung, so nicht möglich war. Noch bevor der Sattelzug weiterfahren konnte, senkten sich die Schranken. Der herannahende Zug fuhr gegen den hinten am Sattelauflieger angebrachten Mitnahme- Gabelstabler. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke zwischen Osnabrück – Rheine war für 1 ½ Stunden gesperrt.

 

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.