In Spelle werden wieder umweltfreundliche Vorgärten prämiert

Spelle – Sie prägen das Gesicht von Straßenzügen und haben eine große Bedeutung für unsere Umwelt: Viel Potenzial steckt in unseren Vorgärten. Um den besonderen Stellenwert naturnaher gestalteter Anlagen sowohl für Flora und Fauna und nicht zuletzt auch für die Einwohnerinnen und Einwohner hervorzuheben, werden in Spelle besonders umweltfreundlich gestaltete Vorgärten prämiert.

Foto Samtgemeinde Spelle

Die im letzten Jahr erstmals durchgeführte Prämierung ist auf reges Interesse mit vielen eingereichten Vorschlägen gestoßen. Daher hat sich die Gemeinde Spelle entschieden, auch in diesem Jahr besonders naturverbundene Vorgärten auszuzeichnen. Zur Prämierung werden zwei Kategorien gebildet: Vorgärten, die an ein Haus angrenzen, welches vor mehr als zehn Jahren erbaut wurde und Vorgärten, die sich an einem Haus befinden, welches in den letzten Jahren errichtet wurde. Als Preisgeld werden je Kategorie 250 Euro vergeben. Eine eigens gegründete Kommission, gebildet aus Gemeinderatsmitgliedern sowie Expertinnen und Experten in der Naturpflege, wird die Bewertung vornehmen. Dieses Projekt soll die Bedeutung einer artenreichen Natur hervorheben und die Bevölkerung entsprechend sensibilisieren. Zudem sollen Grundstückseigentümer/innen, die sich für eine artenreiche Gestaltung einsetzen, geehrt und auf diese Weise Beispiele für eine umweltverträgliche Gartengestaltung gezeigt werden. Vorschläge für eine Prämierung, die mit einigen Fotos sowie einer Kurzbeschreibung eingereicht werden sollten, nimmt die Samtgemeinde Spelle bis Ende Juni entgegen (E-Mail: samtgemeinde@spelle.de).

Bookmark the permalink.

Comments are closed.