Innenstadtbesucher schätzen kostenfreies WLAN – EWG-Umlandbefragung unterstreicht Relevanz öffentlicher WLAN-Angebote in Rheine

Rheine: Seit einigen Monaten können die Besucher und Kunden am Humboldtplatz in Rheine kostenlos im Internet surfen. Auf Initiative der ISG Emsquartier e.V. hat die EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH gemeinsam mit der Fa. Hotsplots alle notwendigen Schritte eingeleitet und den ersten öffentlichen WLAN-Hotspot an der Stadthalle eingerichtet. Die Anlage ging im vergangenen Oktober in Betrieb.

„Grundsätzlich wissen wir aus Untersuchungen und auch aus anderen Städten von dem Wunsch der Bürger nach kostenlosem WLAN in Innenstädten. Freies WLAN leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufwertung des Einkaufserlebnisses und erhöht die Aufenthaltsqualität in den Innenstädten. Aus diesen Gründen hat die ISG in Zusammenarbeit mit der EWG kürzlich den ersten innerstädtischen Hotspot erfolgreich in Betrieb genommen“, erklärt Ulrike Kelle, zuständig für das RheineMarketing bei der EWG.

Ge_160120_Grafik_Umlandbefragung_WLAN

: Ausgewählte Frage zum Thema kostenfreies WLAN in Innenstädten aus der EWG-Umlandbefragung 2015

 

Die aktuelle Umlandbefragung der EWG unterstreicht nun das hohe Interesse der Nutzer an einem solchen Angebot hier vor Ort. Knapp 2.300 zufällig ausgewählte Innenstadtbesucher aus 14 verschiedenen Städten und Gemeinden im engeren und weiteren Einzugsbereich von Rheine und Lingen hatte die EWG dazu im vergangenen Oktober interviewt. Mit den Ergebnissen aus der umfangreichen Befragung lässt sich insbesondere darstellen, wie die beiden Einkaufsstädte im Umland wahrgenommen werden und in welchen Bereichen sie noch aufgewertet werden sollten. Auch das Thema freies WLAN in Innenstädten spielte in der Befragung eine Rolle.

Demnach begrüßen mehr als 50% der Befragten kostenfreies WLAN in Innenstädten und würden es aktiv nutzen. Weitere 20% der Befragten finden kostenfreies WLAN grundsätzlich gut, würden es aber nicht unbedingt selbst aktiv nutzen. „Insgesamt ist dieses Ergebnis ein deutliches Argument für freies WLAN in der Innenstadt von Rheine, zumal das Interesse auch in den umliegenden Gemeinden hoch ist“, erklärt Dr. Dennis Guth, verantwortlich für das EWG-Monitoring. „In den meisten untersuchten Gemeinden beläuft sich der Anteil der Befragten, die kostenfreies WLAN aktiv nutzen würden, auf ungefähr 50%. Mit dem Angebot in Rheine schaffen wir daher sowohl für die Bürger unserer Stadt als auch für die auswärtigen Besucher einen echten Mehrwert“.

„Die Ergebnisse der Befragung machen insgesamt deutlich, dass wir ein sinnvolles Angebot geschaffen haben, das es nun auszubauen gilt. Hierfür hat der Rat der Stadt Rheine bereits einen Beschluss gefasst. Die Umsetzung an weiteren Plätzen in der Innenstadt erfolgt in diesem Jahr“, blickt Ulrike Kelle voraus. Im nächsten Schritt wird die EWG die ersten Nutzerzahlen und Zugriffsstatistiken des öffentlichen Hotspots am Humboldtplatz auswerten, um die Akzeptanz des neuen Angebotes noch besser beurteilen zu können.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.