Jahresdienstversammlung 2014 der Ortsfeuerwehr Beesten

10833818_728808840522009_123286799_n

Am vergangenen Freitag, fand die diesjährige Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Beesten statt. Im gut gefüllten Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses Beesten begrüßte Ortsbrandmeister August Becke neben dem Abschnittsbrandmeister Alfons Acker und Gemeindebrandmeister auch den Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz und Ortsbürgermeister Werner Achteresch. Ebenso waren der Ordnungsamtsleiter Hermann Quae, Polizeioberkommissar Reiner Reekers, Pfarrer Jürgen Krallmann und Ehrenmitglied Hubert Meiners der Einladung gefolgt.

Ortsbrandmeister August Becke berichtete von einem recht einsatzreichen Jahr für die Kameradinnen und Kameraden der Beestener Wehr. Zu insgesamt 7 Hilfeleistungen, 3 Brandeisätzen und 2 Übungen rückte die Wehr im zu Ende gehenden Jahr aus. Nicht weniger wie 22 Lehrgängen wurden auf Kreislehrgängen und an den Landesfeuerwehr-Schulen besucht. Insgesamt wurden über 3000 Dienststunden ehrenamtlich absolviert.

Auch der Jugendfeuerwehrwart Stefan Middelhove blickte auf ein erlebnisreiches Jahr in der Jugendfeuerwehr zurück. Neben dem mehrtägigen großen Zeltlager in Meppen stand die Abnahme der Jugendflamme 1 im Mittelpunkt. Neben der gewohnten Tannebaum-Aktion unterstützte der Nachwuchs auch Veranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt oder das Hydrantenreinigen.

Alfons Acker, sowie auch Jürgen Huesmann dankten in Ihren Grußworten für die geleistete Arbeit in diesem Jahr. Beide berichteten u.a. über den aktuellen Stand der Einführung des Digitalfunkes im kommenden Jahr. Ebenso lobten sie das kreisweite Interesse an den Lehrgängen. Nur so könne man den stetig wachsenden Anforderungen in der Feuerwehr gerecht werden.

Stattliche 7 Kameraden konnten auf eine 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr zurückblicken. Ebenso 2 Kameraden für 40 Jahre, sowie jeweils ein Kamerad für 50 Jahr und sogar 60 Jahre. Alle geehrten erhielten neben dem Ehrenabzeichen und der Urkunde ein kleines Geschenk von der Ortsfeuerwehr Beesten überreicht.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Thomas Mey vom Gemeindebrandmeister Jürgen Huesmann befördert.

Nach der gut zweistündigen Versammlung bedankte sich Ortsbrandmeister August Beck bei allen Kameradinnen und Kameraden für die angenehme Zusammenarbeit.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.