Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spelle – Stappers und Bembom als Speller Führungsduo wiedergewählt

Am Samstag, dem 16.03.2019, fand auf der Diele des Wöhlehofes die diesjährige Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spelle statt.

Ortsbrandmeister Stephan Stappers begrüßte die anwesenden Gäste sowie die  Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.Eine besondere Begrüßung erhielten die Kameradinnen und Kameraden des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Spelle unter der Leitung von Kathi Kohle, die wie gewohnt für eine tolle musikalische Untermalung der Versammlung sorgten. Als Gäste der Verwaltung wurden Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeister Andreas Wenninghoff und Fachbereichsleiter Jörg Straten herzlich begrüßt. Des Weiteren konnte Stephan Stappers Herrn Franz-Josef Thien, Herrn Udo Reiners und Frau Marina Hapke vom DRK Ortsverein Spelle sowie von der Polizei den Dienststellenleiter Herrn Kriminalhauptkommissar Helmut Knieper, den Kreispressewart Herrn Felix Reis und von der DLRG Spelle Herrn Ansgar Vehr begrüßen. Von der Seite der Feuerwehr waren Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Brandabschnittsleiter Andreas Wentker, Gemeindebrandmeister Alois Wilmes sowie Karl Felix als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Venhaus der Einladung zur Generalversammlung gefolgt. 

Nachdem die Tagesordnung ohne Beanstandung genehmigt und der verstorbenen Kameraden gedacht worden war, verlas der Schriftführer Henning Fleege das Protokoll der Jahresdienstversammlung aus dem Jahr 2018. Klaus Sändker trug daraufhin das Protokoll der Jahresdienstversammlung von 1993 vor. Dem sich anschließenden Jahresbericht vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Matthias Bembom war zu entnehmen, dass im Jahr 2018  55 Einsätze mit insgesamt 3486 Einsatzstunden angefallen sind.Die insgesamt 62 Mitglieder der Einsatzabteilung leisteten durch Einsätze, Übungsdienste und Lehrgänge eine Gesamtstundenzahl von  8598 Std. ab.

Neben dem Großbrand in Wettrup vom 26.07 – 28.07.2018, hob Matthias Bembom den Großbrand auf der WTD 91 in Meppen hervor. Hier leisteten 40 Kameraden der Feuerwehr Spelle im Rahmen der Kreisbereitschaft insgesamt 881 Stunden. Neben den beiden erwähnten Brandeinsätzen kam es durch die lange Trockenperiode im letzten Sommer zu zahlreichen weiteren Brandeinsätzen. Die Feuerwehr Spelle musste aber auch zu Sturmeinsätzen und Einsätzen unter dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung“ und „Tier in Not“ ausrücken.Leo Lügermann erläuterte die Tätigkeiten der Alters- und Ehrenabteilung. Hier hob er insbesondere die gemeinschaftliche Flussfahrt von Bad Essen nach Spelle hervor, die bei allen Beteiligten in schöner Erinnerung bleiben würde.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf sprach großen Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr aus

Als Gemeindejugendfeuerwehrwart präsentierte Udo Larbus die Tätigkeiten der Abteilung der Jugendfeuerwehr und stellte die neuen Mitglieder der Jugendabteilung vor. So wurden von den jugendlichen Nachwuchskräften an 44 Dienstabenden insgesamt 1800 Stunden erbracht. Der 1. Vorsitzende des Musikzuges Günter Brink legte die Auftritte und Tätigkeiten des Musikzuges dar. Im Jahr 2018 absolvierten die insgesamt 92 Mitglieder 34 Auftritte und 26 Probenabende.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf sprach großen Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr aus. Dabei dankte er insbesondere der Speller Ortsführung für die gute Zusammenarbeit. Herr Hummeldorf unterstrich die enorme Zahl von ehrenamtlich geleisteten Stunden der Speller Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und des Musikzuges zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger. Er erläuterte zudem die Auswirkungen des Feuerwehrbedarfsplanes für die Samtgemeinde Spelle. So stünden in den nächsten Jahren der Neubau der Gerätehäuser für die Feuerwehren Schapen und Venhaus sowie eine eventuelle Erweiterung des Gerätehauses der Feuerwehr Spelle auf dem Finanzplan der Samtgemeinde.

In der anschließenden Wahl zum Ortsbrandmeister und seines Stellvertreters wurden Stephan Stappers und Matthias Bembom in ihren bisherigen Funktionen mit eindeutigen Ergebnissen wieder gewählt. Stephan Stappers bedankte sich für das ihm und seinem Stellvertreter entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit sowohl mit den Gremien der Gemeinde als auch mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr.

Gemeindebrandmeister Alois Wilmes stellte danach seinen Jahresbericht auf Samtgemeindeebene vor.Bürgermeister Andreas Wenninghoff sprach in seinen Grußworten seinen Dank für die vielen erbrachten Stunden der Mitglieder aus. Ein besonderer Dank galt dabei Alois Wilmes und Stephan Stappers sowie Matthias Bembom für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff sprach von Seiten des Landkreises großen Dank für die geleistete Arbeit in Spelle aber auch für die Ausbildung auf Kreisebene im Emsland aus. Ebenfalls dankte er für das  Engagement in der Jugendfeuerwehr. Mit großem Dank an die Einsatzabteilung blickte er auf den Großbrand der WTD 91 in Meppen zurück. Hierbei verdeutlichte Holger Dyckhoff, dass 80% des Bevölkerungsschutzdienstes durch ehrenamtliche Kräfte abgedeckt würden. Dieses bedeute, dass auch 80% der Brände durch ehrenamtliche Kräfte gelöscht würden. Aus diesem Grund müsse das Ehrenamt besonders gewürdigt werden.

Brandabschnittsleiter Andreas Wentker bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und gab einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation auf Kreisebene. Nach seiner Ansprache nahm er die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft  in der Feuerwehr vor. So wurden Matthias Bembom und Tobias Bembom  für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrmusikzug geehrt. Eine besondere Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Johannes Evers und bereits auf der Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Venhaus, Reinhold Thale. Alle Geehrten erhielten von der Seite der Gemeinde eine Urkunde zum persönlichen Jubiläum.

Ortsbrandmeister Stephan Stappers konnte nach fast dreieinhalbstündiger Versammlungszeit die Jahresdienstversammlung mit großem Dank an alle anwesenden Gäste sowie Kameradinnen und Kameraden  beenden.

Aufnahme mit Eid durch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf:

Patrick Wilke (in den aktiven Dienst), Anne Fischer, Ann-Christin Reekers und Mika Brink (in den Feuerwehrmusikzug)

Folgende Beförderungen für Kameradinnen und Kameraden aus dem Musikzug sowie aus dem aktiven Feuerwehrdienst wurden vorgenommen:

Feuerwehrmusiker/-in: Anne Fischer, Ann-Christin Reekers, Mika Brink

Hauptfeuerwehrmusiker: Inga Höhmann, Sandra Lügering, Maik Sander, Sandra Thien, Nicole Wilde und Markus Volbers

Hauptfeuerwehrmann: Dominik Jungehüser

Erster Hauptfeuerwehrmann: Hartmut Hoppe

Löschmeister: Gerhard Heumann

Hauptlöschmeister:  Markus Roelfes

Bereits im Februar auf der Ausbildertages des Landkreises Emsland wurde Tobis Focks aufgrund seiner Funktion als Kreisausbilder zum Löschmeister befördert. Aufgrund der Funktion des stellvertr. Zugführers in der Kreisbereitschaft Emsland-Süd wurde Klaus Wilmes auf der großen Dienstbesprechung in Meppen zum Brandmeister befördert“

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.