Jahresdienstversammlung Feuerwehr Beesten 2019

Beesten – Am vergangenen Freitag fand im Feuerwehrhaus Beesten die diesjährige Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Beesten statt. Mit insgesamt 58 Kameradinnen und Kameraden, sowie zahlreichen Gästen war die Versammlung sehr gut besucht. Ortsbrandmeister Christian Weßling führte durch den Jahresrückblick, Kommandowahlen und zehn Beförderungen.

Hermann Schulten wurde mit dem Ehrenabzeichen für eine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Foto v. l Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff , Hermann Schulten und Brandabschnittsleiter Süd Andreas Wentker

„Einsatzschwerpunkt war der Brand eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges und einem dadurch entstandenen Flächenbrand im Sommer mit mehr als 800 beteiligten Einsatzkräften“ aus 5 Wehren, sagte Ortsbrandmeisters Christian Weßling. Erwähnenswert sei auch der Tornado an der Wilster Straße, wo mehrere Bäume aus dem Boden gerissen wurden und ein landwirtschaftliches Gebäude stark beschädigt wurde. Brandsicherheitswachen wurden beim Schützenfestumzug, bei der Fronleichnamsprozession und dem St. Martinsumzug durchgeführt. Ebenso besuchte die 3. Klasse der Grundschule, sowie der Kindergarten „Arche Noah“, die Feuerwehr. Ca. 50 Kinder aus der Samtgemeinde haben an der Ferienspaßaktion teilgenommen.

Neben Einsatzkleidung, wurden ein akkubetriebener Rettungssatz und ein Hochleistungslüfter durch die Samtgemeinde Freren angeschafft. „Sieben Betreuer unterrichten 26 Mitglieder der Jugendfeuerwehr“, freute sich Jugendfeuerwehrwart Stefan Middelhove, der u.a. von der Tannenbaum-, der Beteiligung an der Ferienspaßaktion und von den Erlebnissen im Zeltlager in Holte berichte.

Von den 48 aktiven Mitgliedern sind fünf Frauen. 29 Kameraden gehören der Altersabteilung an. Hinzu kommen noch 19 passive Mitglieder und 1 Ehrenmitglied. Insgesamt 17 Einsätze verteilten sich auf 3 Brandeinsätze, 6 Hilfeleistungen, 2 Übungen, 5 Brandsicherheitswachen, und 1 TEL-Einsatz. Hierbei wurden über 600 Stunden geleistet. An den 21 Dienstabenden haben durchschnittlich 23 Kameraden teilgenommen.

Turnusgemäß standen auch Wahlen zum Kommando auf der Tagesordnung. Hier wurden Frank Burrichter (Schriftführer und Pressewart), Karsten Johanning (Sicherheitsbeauftragter) und Thomas Meyer (Gerätewart) für weitere 3 Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für Heinrich Herbers, der nach über 25 Jahren auf eine weitere Amtszeit als Beisitzer verzichtete, wurde Bernhard Feismann neu ins Beestener Kommando gewählt.

Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker berichteten aus Ihren Aufsichtsbereichen. Ortsbürgermeister Werner Achteresch lobte das ehrenamtliche Engagement und überbrachte Grüße vom Rat der Gemeinde Beesten. Ebenso bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Jahr. Weitere Grußworte richteten der Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz, Pfarrer Jürgen Krallmann, Kreisjugendfeuerwehr Klaus Smit, sowie Matthias Lager von der Polizeistation Freren an die Kameradinnen und Kameraden.
Hermann Schulten wurde mit dem Ehrenabzeichen für eine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Ebenso erhielt der rüstige Jubilar einen Präsentkorb.
Christian Weßling bedankte sich stellvertretend beim Leiter des Ordnungsamtes Hermann Quae, der letztmalig in seiner Funktion an der Jahresdienstversammlung teilnahm. Für die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit bekam er ebenfalls einen Präsentkorb überreicht.

Jens und Lars Harmacher, sowie Jonas Spieker wechseln ab sofort von der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung der Feuerwehr. Lukas Becke wurde ins Probejahr aufgenommen.

Zum Feuerwehrmann beförderte Christian Weßling, Christian Voskors zum Feuerwehrmann und Jens Voorbrink zum Oberfeuermann. Andreas Becke, Franziska Beestermöller, Martin Beestermöller, Manuel Runge, Christian Scheffer, Steffen Schröder, Jens Weßling, wurden zum Hauptfeuerwehrmann/-frau befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Ulrich Sandl wurde vom Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz zum Oberlöschmeister befördert.

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.