„Kabarett im Frühjahr“ in Riesenbeck: Musikalisches Kabarett „kopfkino“ mit Martin Zingsheim

Stadt Hörstel: Der Freitag vor den Osterferien ist ein fester Bestandteil des Kulturlebens in der Stadt Hörstel geworden, denn dann ist Kabarett in Riesenbeck angesagt. Bereits zum 7. Mal präsentiert der Arbeitskreis Kunst + Kultur im Stadtmarketing Hörstel e. V. Kabarett in seiner vielfältigen Form.

Foto Martin Zingsheim kopfkino

In diesem Jahr ist es gelungen, Martin Zingsheim mit seinem musikalischen Kabarett „kopfkino“ nach Riesenbeck zu locken. Da der Terminkalender von Martin Zingsheim für den Freitag schon ausgebucht war, findet das Kabarett statt am Donnerstag, 17.03.2016, um 20.00 Uhr in der Aula der Sünte-Rendel-Schule in Riesenbeck (Eingang Rathaus).

Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Am 22.02.2015 wurde Martin Zingsheim mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Jetzt ist das 31 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen.

Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten, der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu eine rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 12,00 € und an der Abendkasse 15,00 €
(mit Sitzplatzreservierung). Eintrittskarten sind erhältlich beim Kulturamt der Stadt Hörstel, Rathaus Hörstel, Tiefer Weg 5, Zimmer 17, Tel. 05459/911-174, E-Mail: h.bronswick@hoerstel.de.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.