Kanzlerinnenbesuch in Lingen nimmt störungsfreien Verlauf

 

Lingen – Bundeskanzlerin Angela Merkel war am späten Nachmittag zu einer Wahlkampfveranstaltung des CDU Kreisverbandes Emsland auf dem Lingener Marktplatz zu Gast. Trotz nicht optimaler äußerer Bedingungen, erfolgte die Anreise planmäßig mit einem
Hubschrauber, Typ Puma, der Bundespolizei. Die Kanzlerin landete leicht verspätet gegen 17:15 Uhr auf dem Sportgelände an der Teichstraße. Die dort bereits wartenden Spezialkarossen,
transportierten sie dann in Richtung des Marktplatzes. An der Gymnasialstraße stieg Frau Merkel aus und legte den Rest des Weges mit ihren Personenschützern zu Fuß zurück. Nachdem sie sich in das
Goldene Buch der Stadt Lingen eingetragen hatte, begann sie mit ihremWahlkampfauftritt. Zur Veranstaltung hatten sich trotz Sturmes mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern in der Stunde, etwa 4500 Menschen auf dem Marktplatz eingefunden. Die Polizei verzeichnete insgesamt einen äußerst ruhigen Verlauf des Wahlkampfauftrittes der Bundeskanzlerin. Es hatten sich nur sehr
wenige politische Gegner unter die Veranstaltungsteilnehmer gemischt. Nennenswerte Störungen gingen von dieser Gruppe nicht aus. Frau Merkel beendete ihren Besuch auf dem Marktplatz gegen 18.15 Uhr und hob etwa eine Viertelstunde später mit dem Hubschrauber in Richtung
Soltau-Fallingbostel ab. Neben zahlreichen Beamten aus der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim waren eine Hundertschaft aus Osnabrück, Diensthundeführer, eine technische
Einheit aus Oldenburg sowie Beamte des LKA und der Bundespolizei vor Ort im Einsatz.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.