Karnevalsumzug in Bawinkel mit 1300 Akteuren 1400 Narren zogen durch den kleinen Ort

Bawinkel. Am Samstag, 10. Februar, setzte sich diesmal schon um 13.11 Uhr in Bawinkel – zwischen Lingen und Haselünne – auf dem Marktplatz einer der größten Karnevals­umzüge in der Region in Bewegung. Der Karnevalsclub „De Spaßmakers ut Bawinkel“ mit heute 150 Mitgliedern hat seit dem Jahr 2000 zum 19. Mal den Umzug der Narren aus dem Emsland, dem Landkreis Osnabrück, Cloppenburg und der Grafschaft Bentheim arrangiert. „An unserem Festumzug haben über 1300 Akteure, 48 Fußgruppen, 60 Motivwagen und mehrere Musikkapellen teilgenommen. Bei Temperaturen um null Grad säumten mehr als 14.000 Zuschauer die Straßen und Plätze“, erklärte der Vorsitzende des Karnevalsclubs „De Spaßmakers ut Bawinkel“, Otto Giese. Der Zug führte von der Feuerwehr und dem DRK eskortiert unter Leitung von Zugmarschall Hubert Schulten und Georg Dulle vom Marktplatz entgegengesetzt der bisherigen Route quer durch den Ort. Dabei kreuzte die ausgelassen feiernde Narrenschar zweimal die Bundesstraße 213, die von der Polizei gesperrte worden war. Die Straße „Am Walde“ war zur “Familienzone“ bestimmt worden. So spielten dort nur die Kapellen, die überlaute Musik auf den Wagen musste ausgestellt werden. Viele muntere Motive und coole Sprüche waren den Kapriolen der Bundes- und Kommunalpolitiker gewidmet. „Die Berliner schmeißen sich vor Lachen hin, denn die Merkel-Politik macht keinen Sinn“ oder „Einigkeit, Recht und Blödheit“ und „Die GroKo ist der größte Mist, wenn Politik weiter Spielzeug ist“ war in großen Lettern an den Wagen zu lesen. Zurück am Marktplatz starteten in einem großen Festzelt die After-Work-Party und in einem anderen die Oldie-Fete für die Feierbiester. „Die Veranstaltung ist einfach ein Selbstläufer und nicht mehr zu toppen. Guten Anklag fand auch der Bus-Shuttle vom „Neuen Markt“ in Herzlake und vom „Zentralen Omnibusbahnhof“ in Lingen nach Bawinkel“, meinte Bürgermeister Adolf Böker, der als Kapitän das Boot mit dem Gemeinderat sicher durch die Fluten der lustigen Narrenschar steuerte. Übrigens am Sonntag sorgte ein Aufräumkommando des Karnevalsclub für „klar Schiff“ im Ort.

     

Bookmark the permalink.

Comments are closed.