Kein verkaufsoffener Sonntag im März in Lingen

Lingen Wirtschaft + Tourismus begründet Absage mit unklarer Rechtslage

business-888146__340

 

Lingen. „Vor dem Hintergrund der jüngsten gerichtlichen Entscheidungen halten wir eine Absage der Veranstaltungen zum ´Frühlingserwachen` und damit auch des verkaufsoffenen Sonntags für notwendig“, bringt Martin Grabein, Erster Vorsitzender des Lingen Wirtschaft + Tourismus e. V., die Lage auf den Punkt. „Wir bedauern dies außerordentlich.“ Eigentlich hatte die LWT in der Tradition des Spinola Marktes für den 19. März 2017 das Lingener Frühlingserwachen geplant. Verschiedene Aktionen sollten in der Innenstadt stattfinden: vom Straßenfest in der Burgstraße über einen Bauernmarkt in der Großen Straße, einen E-Bike-Aktionstag auf dem Marktplatz und Live-Modenschauen im Lookentor sowie in der Marien- und Lookenstraße. Wie in den Jahren zuvor sollte ein verkaufsoffener Sonntag die Veranstaltungen ergänzen. „Nicht zuletzt die jüngste Entscheidung des Verwaltungsgerichts Osnabrück zum geplanten verkaufsoffenen Sonntag in Nordhorn Anfang des Jahres hat dazu geführt, dass eine rechtssichere Planung des ´Frühlingserwachens` nicht mehr möglich ist“, erläutert Lingens Erster Stadtrat Stefan Altmeppen. An den weiteren geplanten verkaufsoffenen Sonntagen zur Frühlings- und Herbstkirmes am 7. Mai und 1. Oktober und zum Altstadtfest am 17. September will die Lingen Wirtschaft + Tourismus GmbH aber festhalten. „Wir hoffen, dass die derzeit laufende Novellierung der entsprechenden Gesetzgebung eine eindeutigere Regelung bringt“, so Philipp Schubert, Geschäftsführer der Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH, abschließend.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.