Kinderkrippe Am Brink für die Zukunft gut aufgestellt

Spelle- Zuversicht ist den Gesichtern abzulesen: Die Ausschussmitglieder für Kindertagesstätten, die Kinderkripppenleitung und die Vertreter des Architektenbüros B-Werk aus Spelle trafen sich zum offiziellen Baubeginn der Erweiterung der Kinderkrippe Am Brink an der Baustelle.

Dort entsteht die vierte Kinderkrippengruppe, wo ab Februar 2019 15 Kinder unter drei Jahren viel Platz geboten wird um die Welt auf spielerischer Art zu entdecken. „Die Erweiterung umfasst einen Ruheraum, einen Intensivraum, ein Mitarbeiterzimmer sowie eine WC-Anlage. Die räumliche Erweiterung beinhaltet 195 Quadratmeter. Zudem wird der Außenspielbereich um 232 Quadratmeter vergrößert“, erklärten Stephanie Löning und Jürgen Schwegmann vom Architektenbüro. Die Kinderkrippe Am Brink wurde im Jahr 2009 mit der Errichtung von zwei Gruppen erbaut. Im Jahr 2012 erfolgt die Erweiterung der Krippe um eine weitere Gruppe. „Durch die Errichtung einer provisorischen Krippengruppe konnte schon jetzt allen Familien einen Betreuungsplatz angeboten werden. Die Familienfreundlichkeit wird in der Samtgemeinde Spelle groß geschrieben“, betonten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Andreas Wenninghoff der Gemeinde Spelle und dankten allen für die gute Zusammenarbeit. Die Gesamtkosten betragen voraussichtlich 550.000 Euro. Bezuschusst wird die Baumaßnahmen mit 180.000 Euro von der Nds. Landesschulbehörde und 61.500 Euro vom Landkreis Emsland. Der Anteil der Gemeinde Spelle liegt bei 308.500 Euro. „Die Kinder lassen sich von den Bauarbeiten überhaupt nicht stören. Ich freue mich sehr darüber, dass der Baubeginn ohne Probleme anlaufen konnte“, zeigte sich die Kinderkrippenleiterin Inga Kreyenkötter erfreut. Die Fertigstellung ist im Februar 2019 geplant.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.