Kirchengericht verurteilt Ex-Pfarrer von Spelle

Osnabrsück. Der frühere Pfarrer von Spelle im Emsland ist in einem kirchenrechtlichen Verfahren verurteilt worden. Dies teilte das Bistum Osnabrück mit. Demnach bedeutet das Urteil eine gravierende Einschränkung seiner priesterlichen Tätigkeit. So darf er unter anderem keine leitende Aufgaben mehr übernehmen und nicht mehr in der Kinder- und Jugendseelsorge tätig sein.

Kirche Spelle

Der heute 53-jährige Geistliche war vor drei Jahren vom Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode wegen des Vorwurfs eines schweren Sexualdeliktes von seinen Ämtern entpflichtet worden. Das Bistum Osnabrück informierte die Staatsanwaltschaft und leitete parallel dazu einkirchenrechtliches Verfahren ein. Nach strafrechtlichen Ermittlungen durch die Polizei und Staatsanwaltschaft lehnte dasLandgericht Osnabrück jedoch im September 2011 ein Verfahren mangels hinreichenden Tatverdachts ab. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, dass der Priester im Jahr 1990 bei sexuellen Kontakten mit einer Jugendlichen Gewalt angewendet habe, lasse sich nicht mehr aufklären.

Hier geh´s zum Artikel

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.