Kopernikus-Gymnasium erste städtische Europaschule in Rheine

Rheine.  Mitte November war es soweit: Das Kopernikus-Gymnasium Rheine wurde von der Landesregierung NRW als Europaschule ausgezeichnet.

europaschulekopi

Aktuell folgten Schulleiter Mark Bauer, die Lehrervertreter/-in Sascha Drescher und Caroline Ahlers (Koordination Europaschule) und der Schüler Felix Rohse, der mit weiteren Schülervertretern/-innen im Arbeitskreis Europaschule mitwirkt, der Einladung der Stadt Rheine als zuständigem Schulträger zu einem Informationsaustausch mit dem Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann, dem Beigeordneten Raimund Gausmann und Guido Brüggemeier von der Schulverwaltung ins Rathaus.

Das Kopernikus-Gymnasium ist die erste städtische und gleichzeitig die zweite Schule, die in Rheine den Titel „Europaschule“ trägt. Im Jahr 2008 wurden bereits die Kaufmännischen Schulen Rheine, die sich inzwischen in Trägerschaft des Kreises Steinfurt befinden, entsprechend ausgezeichnet.

„Es war noch nie so wichtig, in Europa näher zusammenzurücken als heute“, so Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann, der in diesem Kontext an den Brexit und die Wahlen in den USA erinnert.

Die Vertreter/-innen der Schule berichteten von der feierlichen Auszeichnung in Düsseldorf und freuen sich, die Wertschätzung für die Europaarbeit in ihrer Schule auch im Rathaus zu erhalten. „Es ist unser Glück, dass wir ein so engagiertes Team, das sich um die Europaarbeit bemüht, an unserer Schule haben“, so Schulleiter Mark Bauer, der deutlich macht, dass für ihn die Demokratiebildung ein wichtiges zu vermittelndes Thema ist. Fahrten nach Berlin, Brüssel oder Straßburg sind in Planung.

Um Europaschule zu werden, müssen im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens unter anderem ein bilinguales Angebot und Angebote im Bereich des Schüleraustausches vorgehalten werden. Die größte Herausforderung besteht momentan darin, betriebliche Praktika im Ausland zu ermöglichen. Neben der schwierigen Rechtslage fehlen hier auch oft die passenden Kontakte. Bei der Herstellung dieser Kontakte möchte die Stadt Rheine das Kopernikus-Gymnasium unterstützen, um die weitere Vernetzung zu vereinfachen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.