Kreativität und Fantasie beherrschten die Schule

 Spelle- Zahlreiche Besucher kamen auch in diesem Jahr zum Kunsthandwerkermarkt in den Räumlichkeiten der Oberschule Spelle und bestaunten das vielfältige Angebot. Viele neue Künstler haben teilgenommen.

Insgesamt haben über 50 Aussteller aus der Samtgemeinde Spelle und Umgebung mit Freude an dem Markt teilgenommen und ihre neuen Werke präsentiert. Ein bunter Mix von Holzwaren, Nähereien bis hin zu Porzellan und diversen Handarbeiten ließen die Besucher staunen. Neben dem feinen Kunsthandwerk wurden durch die Kath. Frauengemeinschaft Kochbücher, Liköre und selbstgemachte Marmeladen zum Kauf angeboten. „Bereits zum 30. Mal findet der Kunsthandwerkermarkt in der jetzigen Oberschule in Spelle statt. Zahlreiche Besucher lassen sich hier jährlich durch die neuen Ideen inspirieren“, erklärte die Vorsitzende Elisabeth Korte vom Forum Kultur Erleben und bedankt sich in diesem Zusammenhang bei dem Oberschuldirektor Karsten Bittigau und dem gesamtem Team für die Bereitstellung der Schulräume sowie die gute Zusammenarbeit. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf zeigte sich beeindruckt von dem tollen Angebot. „Der Kunsthandwerkermarkt genießt weit über die Region hinaus einen sehr guten Ruf. Ich möchte insbesondere dem Organisationsteam um Klaus Herzog, Ingrid Volbers, Elisabeth Korte und Doris Drees vom Forum Kultur Erleben danken, die die Organisation für den leider viel zu früh verstorbenen Norbert Borner übernommen haben“, so Hummeldorf. Besonders freute sich die Tafel Spelle, in Trägerschaft der Tafel Lingen, über eine Spende von 240 Euro der Aussteller. Im Jahr 2020 findet die Veranstaltung von Samstag, 14.März 2020 bis Sonntag, 15. März 2020 statt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.