Kreiszeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehren in Messingen ein voller Erfolg

Kreisjugendfeuerwehr Emsland feierte 40-jähriges Jubiläum in Messingen 370 Teilnehmer aus 23 Jugendfeuerwehren verlebten acht ereignisreiche Tage bei sommerlichen Temperaturen Kreisfeuerwehrtag erstmals im Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Motto „40 Jahre Kreisjugendfeuerwehr Emsland – gemeinsam gewachsen“

 

Vor kurzem ging das Kreiszeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehr zu Ende. An dem Ferienlager, das anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Kreisjugendfeuerwehr in Messingen bei bestem Sommerwetter unter dem Motto „40 Jahre Kreisjugendfeuerwehr Emsland – gemeinsam gewachsen“ stattfand, hatten rund 270 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren sowie 100 Betreuer aus 23 Jugendfeuerwehren teilgenommen und verlebten die Zeltlagertage in einer Zeltstadt mit mehr als 60 aufgebauten Zelten.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit den Gästen und Funktionsträgern aus Politik und Feuerwehrführung beeindruckende Zahlen präsentieren: 6238 Essensportionen wurden bei 18 Essensausgaben verteilt, davon 2604 Frühstücksportionen, 1671 Mittagessen, 1963 Abendessen und 371 Lunchpakete. Körbe voller Brötchen und Brot seien verteilt worden, sowie Wannen voller Obst, Gemüse, Kartoffeln, Wurst und Käse. Kiloweise Nutella und Marmelade und unzählige Joghurt- und Puddingbecher durften auch nicht fehlen. Besonders gut sei der Frühstücksbruch mit einem 25 Kilogramm schweren Mettigel, Rührei, sieben Kilogramm Schokolade für zwei Schoko-Brunnen und ganz viel frischem Obst angekommen.

Smit wies in seiner Abschlussrede auf ein umfangreiches Rahmenprogramm wie etwa die Lagerspiele unter dem Motto „Helfende Hände“, den Besuch des Freizeitparks Walibi World in den Niederlanden, Go-Kart-Fahren, eine Nachtwanderung mit Schwarzlichteffekten, ein Beachvolleyballturnier oder eine Geschicklichkeits-Spielshow hin. Das absolute Highlight des Rahmenprogramms war der Autoscooter, welcher an zwei Tagen für buntes Treiben und viele spaßige Stunden auf dem Zeltplatz sorgte.

Neben dem Rahmenprogramm gab es attraktive Tages-Schätzaufgaben wie beispielsweise „Wir haben 231 Jugendfeuerwehrmitglieder gefragt, ob sie lieber Cola oder Fanta trinken würden. Wie viele haben mit Fanta geantwortet?“

Auch eine Wochenaufgabe in Form einer Schatzsuche mit verschiedenen zu erledigenden Aufgaben am Zeltplatz und im Ort Messingen wurde mühevoll ausgearbeitet.

Eine Neuheit war, dass der Kreisfeuerwehrtag am Sonntag, den 1. Juli im Zeltlager abgehalten worden ist. Rund 300 Vertreter der Kreisfeuerwehr, der Kreisjugendfeuerwehr, aus Politik und Verwaltung und der Presse waren neben den 370 Teilnehmern des Zeltlagers vor Ort.

Hier wurde auch der Festakt zum 40-jährigen Jubiläum der Kreisjugendfeuerwehr zelebriert. Als Ehrengast anlässlich des Jubiläums begrüßte Smit den Bundesjugendleiter Christian Patzelt. Er durfte Zeuge werden, wie die Teilnehmer des Zeltlagers den Festakt mit bunten Aktionen mitgestalteten. So wurde neben zwei Showacts der JF aus der Samtgemeinde Lengerich und der JF Holthausen der Festakt von allen Zeltlagerteilnehmern „gestürmt“, mehr als 100 Konfettikanonen gezündet und selbst hergestellte Insektenhotels in Form von plakettierten Baumscheiben an alle Besucher verschenkt.

In verschiedenen Workshops konnten die Kinder und Jugendlichen unter anderem am Lagerfeuer kochen, Selbstverteidigung erlernen, Tennis spielen, die Funktionsweise einer Biogas-Anlage kennenlernen, eine Werkfeuerwehr oder die Arbeit der Polizei besichtigen, sich in Erster Hilfe mit dem DRK testen, mit dem Werkstoff Holz die eigene Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder mit dem Beachvolleyballteam aus Messingen ihre Techniken auf Sand verbessern.

Bevor Smit die Siegerehrung vornahm, dankte er der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Messingen als Ausrichter, dem 20-köpfigen Vorbereitungsteam, dem Küchenteam, dem Elektrikerteam, dem Sanitäterteam, den Nachbarn, den Essensfahrern, dem Jugendforum und allen, die an dem Zeltlager beteiligt waren, für deren großartige ehrenamtliche Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen sei. Besonders dankte er allen Jugendgruppenbetreuern, die ihren Erholungsurlaub für diese Jugendmaßnahme eingesetzt haben.

Zudem lobte er die gelebte Kameradschaft und vortreffliche Gruppendynamik.

Weiterhin dankte Smit dem Landkreis als starken Partner an der Seite der Kreisjugendfeuerwehr, welcher stets ein offenes Ohr für neue Anliegen habe sowie dem Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff für die Schlüsselbänder und den zahlreichen Sponsoren, welche die Erstellung der Festschrift „40 Jahre Kreisjugendfeuerwehr Emsland“ unterstützt hätten.

Bei den Lagerspielen gab es folgende Platzierungen: Der 1. Platz ging an die Spielgemeinschaft der JF Emsbüren/Salzbergen. Diese erhielten den begehrten Bernhard-Schomaker-Gedächtnispokal überreicht. Die JF Twist als Zweitplatzierte bekamen den in diesem Jahr erstmals vergebenen Paul-van-Lengerich-Wanderpokal.

Die weiteren Platzierungen waren: 3. Baccum, 4. Altenlingen, 5. Messingen, 6. Bramsche, 7. Osterbrock, 8. Aschendorf, 9. Handrup, 10. Brögbern, 11. Lengerich, 12. Papenburg-Untenende, 13. Spelle, 14. Gersten-Holte, 15. Groß-Hesepe, 16. Beesten, 17. Holthausen, 18. Haren, 19. Meppen, 20. Rütenbrock, 21. Schöninghsdorf. Beim Beachvolleyballturnier gewann die JF Messingen vor Bacum und Twist.

Am Ende der Veranstaltung wünschte Smit allen Anwesenden weiterhin schöne Ferien und erholsamen Urlaub sowie weiterhin so ein Sommerwetter, wie es das Zeltlager die vergangenen Tage genießen durfte.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.