Kremerhaus erhält Spende in der Vorweihnachtszeit

Inner Wheel Club spendet 500 Euro

KremerhausSpende

Das Team des Kremerhauses freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro, die die Präsidentin des Inner Wheel Clubs Rheine Ingrid Klammann am Mittwochmorgen im Rahmen eines gemeinsamen Nikolausfrühstücks diesen überreichte. Die Bewohner des Kremerhauses freuten sich besonders über die eigens gepackten Nikolaustüten. Der Inner Wheel Club Rheine ist eine der größten eigenständigen internationalen Frauenvereinigungen, die ihre Wurzeln bei den Rotariern hat. Mit vielen Aktionen und Veranstaltungen setzen sie sich für Menschen in Not ein. Besonders die Einrichtungen in der Region sollen davon profitieren. Das Kremerhaus an der Humboltstraße 25 in Rheine gilt als wichtige Anlaufstelle für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen über 18 Jahre. Sozialarbeiter Markus Besta, Leiter des Kremerhauses, kümmert sich seit vielen Jahren zusammen mit seiner Kollegin Anna Kaleschke und Hausmeister Reinhard Sadlak darum, Obdachlosen einen Platz zum Wohnen und Schlafen zu geben und diese bei ihren besonderen sozialen Schwierigkeiten zu unterstützen. Ziele des engagierten Teams sind der Weg aus der Wohnungslosigkeit und die Aufzeichnung neuer Perspektiven für die Zukunft.

Das Team des Kremerhauses bedankte sich für die Spende und möchte diese nutzen, um den hilfesuchenden Menschen Artikel des täglichen Bedarfs, wie beispielsweise Medikamente, Schlafsäcke oder Schuhe, zu kaufen. Zudem kann mit dem Geld auch das jährlich stattfindende Weihnachtsbuffet im Kremerhaus organisiert werden.

Foto (Stadtpressestelle): v. l.: Mitarbeiterin Anna Kaleschke, Präsidentin vom Inner Wheel Club Rheine Ingrid Klammann, Hausmeister Reinhard

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.