„Kunstrasenplatz ein Gewinn für alle Lingener Fußballer!“

Lingen. Kurz nach der Fertigstellung freut sich der Arbeitskreis „Sport“ der Jungen Union im Kreisverband Lingen über die schnelle Umsetzung der Forderung aus dem Winter 2012 einen Kunstrasenplatz für alle Lingener Fußballer zu schaffen.

PM Kunstrasenplatz 2

Die zahlreichen Spielausfälle im Winter 2012 hatten dazu geführt, dass sich der Arbeitskreis „Sport“ unter der Leitung von Tobias Dankert und Florian Niemeyer, intensiv mit der Problematik auseinandersetzte. Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass nur ein moderner Kunstrasenplatz, welcher den höchsten Ansprüchen genügt, die einzig sinnvolle Option sein konnte. Ein Blick in die nähere Umgebung nach Spelle und Meppen, wo bereits Kunstrasenplätze installiert worden waren, verdeutlichte den Handlungsbedarf im Lingener Stadtgebiet.

„Gemeinsam haben alle Vereine und die Politik an der Umsetzung unserer Forderung gearbeitet“, freut sich Dankert und stellt nun nach der Fertigstellung auf dem Kunstrasen erfreut fest: „Wir sind nun in Sachen Kunstrasenplatz im weiten Umfeld auf Platz 1.“ Sein Mitsprecher Florian Niemeyer lobt den hohen Qualitätsanspruch. „Anderswo wird am falschen Ende gespart und der Platz mit Sand aufgefüllt. Wir haben bei einem kurzen Probekick feststellen können, dass das beste Granulat als Füllung verwandt wurde. So haben wir es uns immer gewünscht.“ Beide stellen aber auch fest, dass ohne den gemeinsamen Willen aller Lingener Fußballvereine und dem gemeinsamen Beschluss für den Standort an der Teichstraße der Traum von einem Kunstrasenplatz wohl nicht in Erfüllung gegangen wäre. Nun sind alle gefragt den Platz und die optimalen Rahmenbedingungen in den Wintermonaten zu nutzen. Die Stadt Lingen hat mit der schnellen Umsetzung dieses Projekts einmal mehr bewiesen, dass man sich zurecht als „Sportstadt“ bezeichnet und den Fußballern von Oberliga bis Kreisklasse im Stadtgebiet eine tolle neue Möglichkeit und Alternative für die Schlechtwetterzeit geschaffen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.