Landespolitiker interessieren sich für Hafenerweiterung

Spelle – „Die Erweiterung des Hafens Spelle-Venhaus ist ein wichtiges Infrastrukturprojekt und stößt auch in der Landeshauptstadt auf großes Interesse“, erklärte Bernd-Carsten Hiebing, Vorsitzender des Arbeitskreises Häfen und Schifffahrt der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag, anlässlich eines Besuches der Landespolitiker in Spelle, um sich über das Großprojekt zu informieren.

Im Zuge der Hafenerweiterung ist neben 16,5 Hektar neuer Gewerbefläche eine 720 Meter lange Kaianlage mit einer 3,5 Hektar großen Umschlagfläche entstanden. „Im nächsten Bauabschnitt wird das Gelände an das Schienennetz angeschlossen. Durch die dann trimodale Erreichbarkeit – d.h. über Straße, Wasser und Schiene – entwickelt sich der Hafen zu einer wichtigen Logistikdrehscheibe für die gesamte Region. Die hier ansässigen und umschlagenden Firmen können somit einmalige Standortvorteile in Anspruch nehmen“, gab Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf Einblicke in das Projekt. Nach Darstellung von Hiebing ist Niedersachsen eines der führenden Logistikstandorte. „Dem Arbeitskreis Häfen und Schifffahrt ist es ein besonderes Anliegen, für die Entwicklung der maritimen Wirtschaft und für eine gesunde Infrastruktur in unserem Land zu sorgen und somit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der niedersächsischen Verkehrs- und Hafenwirtschaft zu stellen“, erklärte Hiebing die Ziele des Gremiums und hob hervor, dass der Speller Hafen nicht zuletzt aufgrund seiner infrastrukturellen Einmaligkeit im Landesraumordnungsprogramm als „landesbedeutsamer Binnenhafen“ klassifiziert wurde. Dabei zeigte sich der Christdemokrat als starker Befürworter dieses „Jahrhundertprojektes“: „Die Bedeutung des Hafens in Spelle wird in den kommenden Jahren weiter stark ansteigen. Die verantwortlichen Kommunalpolitiker haben beim Planungsbeginn zum Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und eine Hafenerweiterung angestoßen.“ Das Land Niedersachsen fördert die Baumaßnahme ebenso wie der Landkreis Emsland mit rd. 5 Millionen Euro. Im September nächsten Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

IMG_3812

BU: Die Mitglieder des Arbeitskreises Häfen und Schifffahrt der CDU-Landtagsfraktion, v.l. Jan-Heinrich Ahlers, Burkhard Jasper, Vorsitzender Bernd-Carsten Hiebing, Karsten Heineking, und Bernd Otten, Wirtschaftsförderung Landkreis Emsland, informierten sich durch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Stefan Sändker, Geschäftsführer Hafen Spelle-Venhaus GmbH, (4. u. 5. v.l.) über die Hafenerweiterung und die dortige gewerbliche Entwicklung.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.