Landwirte im emsländischen Schapen engagieren sich bei Ferienpassaktion

 

Foto: Christian Wilmer

Am 11. Juli startete die Ferienpassaktion „Expedition in die Landwirtschaft“ mit 30 Kindern auf dem Hof Austermann in Schapen. Bereits zum vierten Mal wurde diese Fereinpassaktion von den Schapener Jung-Landwirten durchgeführt. Auf dem Betrieb Austermann konnten die Kinder drei Wochen alte Hähnchenküken begutachten und auch anfassen. Thomas Austermann berichtete von der Fütterung sowie Haltung der Hähnchen. Außerdem erklärte er alle technischen Vorrichtungen in dem Stall und welche Aufgabe sie im Stall erfüllen. Anschließend fuhren die Kinder zum Bullenmastbetrieb von Klaus Meier. Dieser mästet 900 Bullen und hält den größten Teil seiner Tiere in Tretmistställen. Auf diesem landwirtschaftlichen Betrieb konnten die Kinder einen Bullenstall besichtigen und dabei erfahren wieviel ein Bulle am Tag frisst (20 kg Mais plus 2,5 kg Bullenmastfutter) und wie viel Wasser (60 Liter) ein Bulle trinkt. Als nächste Station in der Ferienpassaktion wurde das Lohnunternehmen Meiners angefahren. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit sich modernste Landtechnik aus der Nähe anzuschauen. Sie konnten Mähdrescher, genauso wie Traktoren erkunden und sich ein Bild vom Arbeitsplatz eines Lohnunternehmers machen. Zum Abschluss ging es zum Betrieb Veerkamp. Dort wurden Würstchen gegrillt und als besondere Attraktion konnten die Kinder mit den Welpen des Nachbarbetriebes spielen. Um 13.00 Uhr endete die Ferienpassaktion.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.