Lebensmittelreste auf Autobahn sorgen für Unfälle

Emsbüren – Am Dienstagnachmittag ist es auf der A31 in Höhe Emsbüren gleich zu mehreren Unfällen gekommen. Ein Transporter für Lebensmittelabfälle hatte dort Ladung verloren. Verletzt wurde niemand. Der 35-jährige Fahrer des Tanklastzuges war gegen 16.15 Uhr in Richtung Norden unterwegs. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an der Befüllluke ergoss sich unvermittelt ein erheblicher Teil der dickflüssigen Ladung über die Fahrbahn. Insgesamt vier nachfolgende Autofahrer verloren beim Durchfahren des schmierigen Abfalls die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Es kam dabei zu zwei Kollisionen. Eine Pkw schleuderte nach dem Zusammenstoß in die Mitteleitplanke. Alle Insassen blieben unverletzt. Die Lebensmittelreste hatte etwa 300 Meter der Autobahn komplett verunreinigt. Die Fahrbahn in Richtung Norden musste bis in die späten Abendstunden für die Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zahlreiche Geschädigte haben sich in der Folge bei der Polizei gemeldet, weil ihre Autos durch die Lebensmittelreste stark verschmutzt worden sind. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.