Lernpakete für Rheines Grundschulen

Lernpakete 3

Rheine. Trotz anstehender Zeugniskonferenzen waren fast alle Rheiner Grundschulen in diesen Tagen im Basilika Forum vertreten, als Lernpakete, die die Fachstelle Migration und Integration angeschafft hatte, überreicht wurden. Möglich gemacht hatte das die Weihnachtsspende der in Rheine ansässigen Filiale des Bekleidungshauses C + A. Christa Heufes, stellvertretende Leiterin der Fachstelle Migration und Integration begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei Marita Winter, ehemalige Leiterin der Ludgerusschule Schotthock und jetzige Ehrenamtskoordinatorin für den Bereich Rheine rechts der Ems, für die schnelle Bedarfsermittlung und die Zusammenstellung der Lernpakte. Beatrix Meyer, Schulleiterin der Paul-Gerhardt-Schule bedankte sich im Namen aller Schulen vor allem aber auch im Namen der Kinder für die Lernmaterialien, die auch ein selbstständiges Arbeiten der Kinder möglich macht. Besonders angetan waren die Anwesenden von der Möglichkeit, das Material bedarfsgerecht zu ergänzen. Einig war sich die Runde, dass die Förderung der zugewanderten Kinder an den Grundschule schwierig ist, da dort keine Auffangklassen, wie in den weiterführenden Schulen, gebildet werden können und die Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse sinnvoll in den Schulalltag integriert werden müssen. Der Bedarf sowohl an finanzieller als auch an personeller Unterstützung sei weiterhin hoch und auch im außerschulischen Bereich werden weiterhin ehrenamtliche Sprachhelfern gesucht, wie Marita Winter betont.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.