Lingen investiert 377.900 Euro in die Feuerwehr Zwei neue Fahrzeuge für die Sicherheit der Bürger

Lingen zwei neue Fahrzeuge fuer Feuerwehr 6

Lingen. Die Ortsfeuerwehr Lingen hat am Freitagabend offiziell zwei neue Einsatzfahrzeuge in Betrieb genommen. Oberbürgermeister Dieter Krone erklärte bei der Schlüsselübergabe: „Für das 30 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug LF 16 wurde ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20 angeschafft. Auf das MAN-Fahrgestell (74.600 Euro) wurde vom Unternehmen für Sonderfahrzeugbau Schlingmann in Dissen für 218.400 Euro der Aufbau erstellt. Das Unternehmen Henkel aus Bielefeld lieferte für 47.000 Euro die Feuerwehrtechnische Beladung. Die Gesamtkosten für das HLF 20 betragen 340.000 Euro. Den 1987 als Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) in Betrieb gestellten Ford Transit löst ein neues MTF ab. Der VW Transporter wurde für 34.200 Euro von Autohaus Rakel aus Groß Hesepe geliefert und von Hänsch Signaltechnik aus Herzlake mit Warneinrichtungen für 3.700 Euro ausgestattet. Die Gesamtkosten für das neue MTF belaufen sich auf 37.900 Euro.“ Wie wichtig die richtige Ausstattung der Feuerwehren se, habe man bei den beiden letzten Großbränden im September in Geeste in Lingen-Holthausen sehen können. „Dass diese Beinahekatastrophen relativ glimpflich ausgegangen sind, ist nur euch zu verdanken. Wir schulden unseren Feuerwehrkameradinnen und Kameraden großen Dank dafür, dass sie Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr für uns da sind und manchmal sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen“, stellte Krone heraus und erklärte, dass sich die Bürger sicher fühlen könnten. Der erste Kreisrat Marc-André Burgdorf stimmte Krone zu, dass die Politik hintern den Feuerwehren stehe. Auch er wünschte, dass immer alle heil und gesund von den Einsätzen heimkehrten. Stadtbrandmeister Ralf Berndzen freute sich, dass das 2008 aufgestellte Fahrzeugkonzept, mit dem man weitsichtig planen könne, wiederum aufgegangen sei.

Die beiden ausgedienten Fahrzeuge können erworben werden. Informationen geben die Mitarbeiter der FTZ / Schirrmeisterei, Karl-Heinz Felschen und Gerrit Hartholt unter Telefon (0591) 8073990. Die Abgabefrist eines Kaufgebotes endet am 5. November 2014.

no images were found

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.