Marc-André Burgdorf tritt neue Aufgabe an Erster Tag im Landratsamt

Meppen. Der Schreibtisch im Landratsbüro ist ab dem (1. November) sein neuer Arbeitsplatz: Marc-André Burgdorf, der bei der Wahl im Mai mit 59,44 Prozent der Stimmen zum Landrat gewählt wurde, nahm jetzt die Amtsgeschäfte auf. 

Burgdorf ist die Kreisverwaltung nicht fremd. Zuvor war er als Dezernent für die Fachbereiche Recht, Sicherheit und Ordnung, Straßenverkehr sowie Veterinärwesen und Verbraucherschutz sowie die Emsländische Eisenbahn tätig gewesen. 

Burgdorf wechselte 2012 vom Kreis Warendorf nach Meppen, wo er als zuletzt als Kreisrechtsdirektor und davor als Referent des Landrats (2003 – 2007) gearbeitet hat. Ab 2008 leitete Burgdorf das Haupt- und Personalamt.

Der 46-Jährige wurde in Bielefeld geboren, ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Er studierte Rechtswissenschaft in Bielefeld und Würzburg und beendete 2000 sein Studium als Volljurist. Parallel dazu studierte er Katholische Theologie in Paderborn. Das Studium schloss er als Diplom-Theologe ab.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.