MdB Albert Stegemann informierte sich über die Tätigkeiten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit

MdB Albert Stegemann verschaffte sich einen Überblick über die Durchführung einer Prüfung nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz. Dazu besuchte er zusammen mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Osnabrück ein Unternehmen der Fleischwirtschaft, welches der Anwesenheit von MdB Stegemann zustimmte. In dem deutschen Unternehmen sind auch ausländische Arbeitnehmer auf der Basis von Werkverträgen tätig.Zur Ausführung von Werkleistungen in Deutschland werden Arbeitnehmer ausländischer Firmen nach Deutschland entsandt. Dabei kann sich die Frage stellen, ob es sich tatsächlich um einen Werkvertrag oder um eine illegale Arbeitnehmerüberlassung handelt.MdB Stegemann ist Mitglied des Ausschusses für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestags und berichtet dort u. a. zu der Problematik der Werkverträge und der Leiharbeit. Er wollte vor Ort einen praktischen Eindruck von der Prüfungstätigkeit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit gewinnen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.