Mit dem Fahrrad um die Erde Niederländer auf Weltreise

©ES Media Spelle (1)

Der 61-jährige Niederländer hat sich auf dem Weg gemacht, um alle Kontinente und fast alle Länder der Erde mit dem Fahrrad zu bereisen. Sjaak Sturme war lange Jahre Busfahrer im Nahverkehr in Venlo. Er nutze vor dreieinhalb Jahren das Angebot, mit 57,5 Lebensjahren in Pension zu gehen. „Ich habe es nicht bereut, denn fortan konnte ich all das machen, für das in meinem Arbeitsleben keine Zeit war“, erklärte Sturme, der nach einer Tagesetappe im Gasthaus Heilemann Quartier bezogen hatte.

In einem Pressegespräch erklärte der Niederländer, dass er immer schon mit dem Gedanken gespielt habe, die Welt mit dem Fahrrad zu bereisen. „Vor drei Jahren habe ich mit der Planung und Vorbereitungen begonnen. Ich habe die Ausrüstung zusammengestellt und das beschafft, was ich haben wollte und bezahlen konnte. Im letzten Jahr habe das von einem bekannten Spezialisten meiner Heimat für mich „maßgeschneidert“ gebaute Fahrrad mit vielen Extras auf Herz und Nieren getestet. Ich bin über 2500 Kilometer kreuz und quer durch Holland gefahren, und meine Ausrüstung sowie das Fahrrad hat alles ohne Probleme überstanden“, so der Niederländer.

Sjaak Sturme spricht perfekt deutsch, englisch und das Wesentliche in Französisch. Spanisch wolle er im Laufe der zehnjährigen Weltreise erlernen. Am Sonnabend, 21. Februar ist Sturme in Sevenum zur ersten seiner insgesamt 20 geplanten weltweiten Routen gestartet. Wichtige Utensilien in seiner Packtaschen sind ein Zelt, Schlafsack, Kocher, Teekessel, Bratpfanne, Handy, Tablet und Satellitentelefon. „Meine erste Etappe führte über 100 Kilometer nach Zaltbommel und dann weiter zu allen Städten, die dem

mittelalterlichen Kaufmanns- und Städtebund „Hanse“ angehörten. Danach folgt die Route durch alle Länder an der Nordsee mit einem Abstecher nach Island.“

©ES Media Spelle (3)

 

Die nächste Etappe will Sturme entlang des Atlantischen Ozeans und Mittelmeers bis Odessa am Schwarzen Meer fahren. Weiter gehe es dann zum Nordkap, so Sturme, der meinte: „Dann habe ich rund 9000 Kilometer zurückgelegt. Von dem steil aus dem Eismeer emporragenden Schieferplateau (Kap) auf der norwegischen Insel Magerøya will Sturme zur Baringsee fahren. Entlang des Eisernen Vorhangs führe seine Weltreise dann durch den nahen Osten durch Israel, Jordanien und Ägypten nach Afrika. „Nachdem ich Ost-, Nord-, West- und Südafrika durchquert habe, reise ich weiter durch Ozeanien mit nach Australien und New Seeland in die Asiatischen und Eurasischen Länder. Durch die Karibik geht es nach Süd-, und Mittelamerika, die USA und Kanada nach Wladiwostok und wieder Richtung Westen in die Heimat.

„Ich reise nur auf meinem Fahrrad, nur wenn es nicht anders möglich ist per Schiff oder Flugzeug. Krisengebiete meide ich und ändere notfalls meine Route“, meinte Sjaak Sturme, der seine Weltreise auf seiner Webseite www.sjaak-oet-7um.nl aktuell dokumentiert. Sjaak Sturme will in den zehn Jahren per Fahrrad über 250000 Kilometer zurücklegen. „Das sind ja nur 25000 Kilometer pro Jahr“, lachte der Weltenbummler, der Kontakt zu seiner Heimat per E-Mail oder Skype, seine Webseite sowie Sattelitentelefon oder Handy hält. Er ist zuversichtlich, dass er gesundheitlich und ausrüstungstechnisch keine Probleme bekommen wird.

Sjaak Sturme setzt sein volles Vertrauen in sein nach individuellen Vorstellung und auf ihn maßgeschneiderten Fahrrad, mit dem er in den Packtaschen alles mitführt, was er benötig.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.