Mutter bewahrt Sohn vor 210 Tagen Haft

Polizei

Bad Bentheim (ots) – Schüttorf; Ein gleich mit zwei Haftbefehlen gesuchter 30-jähriger Mann ist der Bundespolizei am Sonntagnachmittag bei Schüttorf ins Netz gegangen. Die Beamten hatten im Bereich des Industriegebietes Heidfeld die Insassen eines international verkehrenden Reisebusses genauer unter die Lupe genommen. Der Bus war zuvor nach der Einreise über die BAB 30 aus den Niederlanden nach Deutschland routinemäßig angehalten und kontrolliert worden. Während der Kontrolle des leicht nervösen Mannes fanden die  Bundespolizisten schnell heraus, dass gegen den aus Berlin stammenden Mann gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Berlin vorlagen. Wegen Erschleichens von Leistungen musste der Gesuchte insgesamt 3150 EUR aufbringen. Ansonsten hätte der zwischenzeitlich leicht verzweifelt wirkende Mann die nächsten 210 Tage im Gefängnis verbringen müssen.

Schließlich konnte die Mutter des 30-Jährigen erreicht werden. Sie zahlte die geforderte Geldstrafe auf einer Polizeiwache in Brandenburg ein. Anschließend brachten die Beamten den sichtlich erleichterten  Mann zum Bahnhof Bad Bentheim. Von dort aus konnte er seine Reise fortsetzen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.