Nach Tötungsdelikt eines Rentners in Traunreut wurde der Tatverdächtiger in Emsbüren/Landkreis Emsland festgenommen.

Pol Emsland

Emsbüren / Traunreut (Landkreis Traunstein ) Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an einem 61-jährigen Rentner aus Traunreut hatte die Polizei in Traunstein zwischenzeitlich das Lichtbild eines Tatverdächtigen veröffentlicht. Nun wurde die gezeigte Person in Niedersachsen unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Ermittlungsrichter hat Haftbefehl wegen eines Tötungsdeliktes erlassen. Am späten Samstagnachmittag des 17. Mais 2014 war ein 61-jähriger Rentner tot in seiner Wohnung am

Traunreuter St.-Georgs-Platz aufgefunden worden. Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in München hatte den gewaltsamen Tod bestätigt. Die eingerichtete Ermittlungsgruppe „Georg“ der Kriminalpolizei Traunstein ermittelte mit bis zu 16 Beamten unter Hochdruck. Erst vor wenigen Wochen wurden Lichtbilder eines 25-jährigen Mannes veröffentlicht, der ins Visier der Ermittler geraten war. Kriminaltechnische Untersuchungen erhärteten nun den Tatverdacht gegen den Mann aus Niedersachen. Aufgrund der erdrückenden Beweislast erließ das Amtsgericht Traunstein inzwischen Haftbefehl. Am Mittwochvormittag, 30. Juli, erfolgte nun die

Festnahme des dringend Tatverdächtigen in seiner niedersächsischen Heimat, an der auch Ermittler der Kriminalpolizei Traunstein und ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Traunstein beteiligt waren. Der Verdächtige wurde am Vormittag des 31. Juli dem örtlich

zuständigen Amtsgericht in Lingen vorgeführt, wo ihm der Haftbefehl eröffnet wurde. Den 25-Jährigen erwartet nun ein Verfahren vor dem Landgericht Traunstein wegen eines Tötungsdeliktes.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.