„Nachwuchskräfte aus der Jungen Union sind Zukunft der Kommunalpolitik“

JU Kreisverband Lingen die beste Pressearbeit in Niedersachsens ausgezeichnet

Bakum. Am ersten Märzwochenende kam die Junge Union Niedersachsen im Oldenburger Münsterland im Kreisverband Vechta zum 50. Niedersachsentag zusammen. Mit einer starken Delegation war hier auch der Kreisverband Lingen vertreten.

PM JU KV - 50  Niedersachsentag

Auf dem Foto: Kreisvorsitzender Andreas Krummen, Landesvorsitzender Tilman Kuban, Kreispressesprecherin Imke Kropik und Vorsitzender der Kommission „Bester Kreisverband“ Enrico Przybilla.

Ungewöhnliche Kulisse für ein besonderes Ereignis. Die landwirtschaftlichen Hallen des Lohnunternehmens Schillmöller in Bakum im Landkreis Vechta bildeten die Kulisse für die Landestagung mit 500 Delegierten und Gästen, die neben Diskussionen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung hatte. Mit großer Mehrheit bestätigten die Delegierten Tilman Kuban aus Barsinghausen (Hannover-Land) als ihren Landesvorsitzenden.

Hauptredner der zweitägigen Versammlung war der CDU-Landesvorsitzende David McAllister MdEP. Neben den aktuellen Entwicklungen wie die Flüchtlingskrise und der drohende Austritt Englands aus der Europäischen Union, ging dieser besonders auf die bevorstehenden Kommunalwahlen am 11. September 2016 ein.

Hierbei warb McAllister insbesondere dafür, dass Jungunionisten für die politischen Gremien kandidieren. „Die Junge Union ist bei den Kommunalwahlen neben CDU und SPD die drittstärkste Kraft im Land. Dieses Potenzial sollten wir unbedingt nutzen“, hielt der CDU-Landesvorsitzende fest.  Andreas Krummen, Kreisvorsitzender der JU Lingen, erklärte dazu: „Die Nachwuchskräfte aus der Jungen Union sind die Zukunft der Kommunalpolitik. Daher gilt es diese zu fördern und ihnen auf einem guten Listenplatz die Chance zu geben sich vor Ort aktiv zu beteiligen.“

Der Höhepunkt der Tagung war der Mitgliederwettbewerb „Bester Kreisverband“. Die Lingener JU überzeugte im vergangenen Jahr mit ihrer Pressearbeit und wurde mit dem 1. Platz in Niedersachsen ausgezeichnet. „Das ist eine tolle Würdigung für die vielseitige Arbeit und zugleich ein Ansporn, diese auch in Zukunft so fortzusetzen“, so die Kreispressesprecherin Imke Kropik. Schließlich diskutierten die Teilnehmer die Leitanträge „Du bist, was Du isst!“ zum Thema Verbraucherschutz und Landwirtschaft sowie „Stadt und Land – Hand in Hand“ über das Spannungsverhältnis zwischen dem Stadt- und dem Landleben.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.