Neubau der R1 Verkehrstechnik GmbH im „Gewerbegebiet Biene“

Zur neuen Gewerbehalle mit Büroräumen und einem attraktiveren Außenauftritt konnten kürzlich Vertreter aus Politik und Verwaltung dem Geschäftsführer der R1 Verkehrstechnik GmbH Michael Breiter gratulieren. 2012 hatten der Lingener und sein Gesellschafter das Unternehmen gegründet und stetig ausgebaut. Mit dem Erwerb des 2.250 Quadratmeter großen Gewerbegrundstücks im Gewerbegebiet Biene und dem Neubau der 450 Quadratmeter großen Halle folge nun auch der räumliche Ausbau. 550.000 Euro wird das Unternehmen dort bis zur Fertigstellung investiert haben. „Die neue Gewerbehalle dient uns vor allem als Elektronikhalle für Ampeln, LED-Schilder und -Anhänger“, erklärte Michael Breiter bei der Führung durch die neuen Räumlichkeiten. An die Halle schließt sich zudem ein Bürotrakt an. Derzeit beschäftigt R1 Verkehrstechnik 16 feste Mitarbeiter und vier Aushilfen. Ortsbürgermeister Uwe Dietrich erklärte: „Durch den Neubau gewinnt die Zufahrt zum Gewerbegebiet ein neues, positives Erscheinungsbild.“ Auch die Vorsitzenden des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses Stefan Wittler und Martin Koopmann zeigten sich beeindruckt von dem neuen Auftritt des Unternehmens.

R1 Verkehrstechnik GmbH übernimmt Verkehrssicherungen und vermietet beziehungsweise vertreibt Absperrgeräte, Verkehrszeichen und Ampeln. So übernimmt das Unternehmen beispielsweise die Absicherung von Straßenbauarbeiten, erstellt Umleitungskonzeptionen, zeichnet Markierungspläne und bietet Schranken- und Zutrittssysteme. Michael Breiter legt dabei einen großen Wert auf die Ausstattung seiner Mitarbeiter und investiert jedes Jahr in Ausstattung und Material. R1 Verkehrstechnik ist in erster Linie im norddeutschen Raum und Norden von NRW im Einsatz und das auf allen Verkehrswegen inklusive Autobahnen.

 

Gratulierten Geschäftsführer Michael Breiter der R1 Verkehrstechnik (Mitte) zum Neubau: (v. li.) der Vorsitzende des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses Stefan Wittler, Dietmar Lager von der Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen, Ortsbürgermeister Uwe Dietrich und Martin Koopmann, stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.