Neue Krippengruppe in Schapen

Schapen. Nestwärme, das ist das wohlige Gefühl von Vertrauen, Sicherheit, Zuwendung und Geliebt-Sein, das stark fürs Leben macht. Im „Mäusenest“ in Schapen lässt es sich behütet groß werden, denn in der neuen Krippengruppe des St..-Ludgerus-Kindergartens finden bis zu 15 Kinder zwischen einem und drei Jahren ein liebevolles und altersgerecht förderndes zweites Zuhause.

Wir möchten den uns anvertrauten ,Mäusekindern‘ Wurzeln und Flügel schenken, damit sie aus der Geborgenheit heraus zu eigenständigen Persönlichkeiten heranwachsen können“, betonte Kindergartenleiterin Judith Holtkamp im Rahmen der Krippeneinsegnung. Ebenso wie ihre Stellvertreterin Ursula Schwake, für die die Einrichtung der Krippe in den letzten Monaten zu einer echten Herzensangelegenheit wurde, zeigte sich Judith Holtkamp begeistert von dem Neugeschaffenen, in dem sich die kleinen „Mäuse“ bereits im August wohlig eingenistet haben. Für Gesamtkosten von etwa 305000 Euro ist nach Plänen des Architekten Georg Kimmer auf 140 Quadratmetern Eroberungsfläche ein wahres Kinderparadies mit viel Platz zum Spielen und Lernen, Leben und Lachen entstanden.

krippeneinweihung-schapen_full

Nicht nur die Kleinsten, auch die Großen fühlen sich sichtlich wohl im „Mäusenest“, der neu geschaffenen Krippengruppe im St.-Ludgerus-Kindergarten in Schapen. Foto: Anne Bremenkamp

Hier geht´s zum Artikel

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.