Neuer Anbau der Kita St. Ansgar eingeweiht

Lingen. Für die Kinder der Krippengruppe „Igelbau“ und ihre Eltern war es ein ganz besonderer Moment: Kurz vor Weihnachten wurden ihre neuen Räumlichkeiten in der Kita St. Ansgar im Ortsteil Holthausen-Biene offiziell eingeweiht. In den vergangenen fünfeinhalb Monaten sind auf rund 105 Quadratmetern Fläche vier neue Räume als direkter Anbau an den bisherigen Kindergarten entstanden. Kitaleiterin Mechthild Schröers und René Kollai, stellvertretender Leiter des Ludwig-Windthorst-Hauses (LWH), in dessen Trägerschaft sich die Kita St. Ansgar befindet, freuten sich, dass die Bauphase erfolgreich abgeschlossen werden konnte „Die ‚Igelgruppe‘ hat hier tolle neue Räume bekommen“, strahlte Kitaleiterin Schröers. Kollai ergänzte: „Das Schöne daran ist: Wenn man durch die Kita geht, merkt man gar nicht, dass es sich dabei um einen Anbau handelt. Die neuen Räume sind eine gute Fortsetzung der Kita und hier sind die Kinder der Halbtagskrippe gut aufgehoben.“

12-27-einweihung-neue-raeume-kita-st-ansgar

Künftig bietet der Anbau Platz für maximal 15 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren. Den Kindern stehen ein Gruppenraum, ein Ruhe- bzw. Intensivraum, ein kleinkindgerechter Sanitärraum sowie ein Garderobenbereich mit direktem Zugang zum Spielplatz zur Verfügung. „Damit kann der Werkraum, der bislang von der ‚Igelgruppe‘ genutzt wurde, jetzt wieder allen Gruppen zugänglich gemacht werden“, sagte Kollai. Er dankte der Stadt Lingen, die die Bauarbeiten finanziell unterstützt und durchgeführt hat. Lingens Sozialdezernentin Monika Schwegmann betonte, dass es der Stadt und dem LWH ein großes Anliegen sei, die Kleinsten gut zu betreuen und zu fördern. Sie verwies darauf, dass die Kita St. Ansgar gerade erst vor vier Jahren umfangreich saniert wurde. „Aber Holthausen-Biene wächst und die Kita wird sehr gut in Anspruch genommen. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, war eine Erweiterung zwingend notwendig“, erklärte Schwegmann. „Wir gehen davon aus, dass der Bedarf an Kita-Plätzen in Holthausen-Biene damit abgedeckt wird“, so die Sozialdezernentin. Abschließend wurde der Kita-Anbau von Pfarrer Jens Brandebusemeyer gesegnet.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf 213.000 Euro. Hinzu kommen 19.000 Euro für die Inneneinrichtung. Neben der Stadt Lingen haben auch der Landkreis Emsland und das Land Niedersachsen den Anbau finanziell bezuschusst. Die Stadt Lingen hatte die Baumaßnahme komplett in Eigenregie ohne ein externes Architekturbüro umgesetzt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.