Neuer Schießstand des St.-Johannes-Schützenvereins Spelle ist ein wahres Schmuckstück

Spelle – Nach 10-monatiger Bauphase wurde der Schießstand des Schützenvereins St. Johannes Spelle erweitert und vollständig erneuert. Möglichst bald soll der Schießbetrieb wieder aufgenommen werden.

Zur Übergabe des neuen Schießstandes trafen sich (von links) Reinhard Meyerdirks, Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann, Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Frank Deters, Florian Hüsing, Ludger Gude, Bernard Krone und Martin Rekers.

Pünktlich zum 01. August konnten die umfangreichen Umbau-und Renovierungsarbeiten am Schießstand des St.-Johannes-Schützenvereins Spelle e.V. 1798 abgeschlossen werden. Ende Juli wurde die Abnahmeprüfung zur Beantragung der Betriebserlaubnis durch den Sachverständigen des Landkreises Emsland erfolgreich durchgeführt. Im Beisein von Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Andreas Wenninghoff konnten der 1. Vorsitzende Ludger Gude sowie Vorstandsmitglied und Hausherr Bernard Krone den fertiggestellten Schießstand jetzt an den Schießgruppenvorstand des Schützenvereins übergeben. Durch den Ausfall des diesjährigen Schützenfestes war eine Fertigstellung zu Anfang Mai nicht mehr notwendig. Somit konnten alle erforderlichen Arbeiten ohne Druck bis zum 01. August abgeschlossen werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das vorhandene Gebäude wurde entsprechend erweitert und die gesamte Innenausstattung inklusive aller technischen Anlagen wurde komplett erneuert. Zudem wurden vier neue Gewehre angeschafft. Der Dank gilt daher ganz besonders dem Schießgruppenvorstand unter der Leitung von Frank Deters, die viele hundert Stunden an Eigenleistung in das Vorhaben investiert haben. Zudem bedankt sich der Schützenverein beim Bau-und Planungsteam der Bernard Krone Holding, die die gesamte Bauphase begleitet haben. Ein großer Dank gilt der Gemeinde Spelle für die finanzielle Unterstützung und Bernard Krone für die Umsetzung dieses Bauvorhabens. Derzeit wird ein Konzept ausgearbeitet, um möglichst bald den Schießbetrieb unter klaren Hygieneregeln wieder aufnehmen zu können. Die Schießgruppen werden über das weitere Vorgehen informiert und in den nächsten Wochen in den neuen Schießstand eingewiesen. Gruppen, die am Schießsport interessiert sind, können sich gerne bei Frank Deters oder Martin Rekers für weitere Informationen melden. Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann, Bürgermeister Andreas Wenninghoff und der St.-Johannes-Schützenverein bedankten sich nochmals bei allen Beteiligten, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Somit besteht in der Gemeinde Spelle eine weitere interessante Möglichkeit der aktiven Freizeitgestaltung mit Freunden und Bekannten. Sobald die Pandemie es zulässt, wird es eine offizielle Einweihung und Einsegnung des neuen Schießstandes geben.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.