Neues Liederbuch für Gesangsnachmittage im Wöhlehof

Spelle- Für die Gesangsnachmittage „Wo man singt“ im Wöhlehof in Spelle wurde ein neues Liederbuch erstellt. Alle Sangesfreudigen können erstmals am Dienstag, 16. Juli 2019, ab 15:00 Uhr aus dem neuen Buch singen. Der Eintritt ist frei.

Das neue Liederbuch enthält 100 Volkslieder, viele altbekannte Stücke wie „Bergvagabunden“, „Waldeslust“ oder „Hohe Tannen“, aber auch etwas neuere Lieder wie „Lebt denn der alte Holzmichel noch“. „Jürgen Prause und Hermann Bembom haben dank ihrer musikalischen Erfahrung die Lieder sorgfältig ausgewählt“, hoben Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Hugo Gelze, Koordinator des Wöhlehofes, lobend das ehrenamtliche Engagement hervor und wiesen darauf hin, dass Prause das Arrangement der Noten übernommen hat. Das Besondere daran: Neben dem Liedtext sind nicht nur die Akkorde angegeben, sondern auch die jeweiligen Noten. „Mit der Neuauflage haben wir im Vergleich zum bisherigen Liederheft das Repertoire nahezu verdoppelt und konnten einige Stücke aufnehmen, die vielfach von Gästen gewünscht wurden“, stellten Jürgen Prause und Hermann Bembom das neue Buch vor. Dank des DIN A 4-Formates sind die Texte gut lesbar und die Spiralbindung sorgt für eine gute Handhabung. Erstmals kommt das neue Liederbuch beim nächsten Gesangsnachmittag „Wo man singt“ am Dienstag, 16. Juli 2019, ab 15:00 Uhr im Wöhlehof zum Einsatz. Wie gewohnt, wird ein kleiner Kreis von Hobbymusikern den Nachmittag auf ihren Instrumenten begleiten. Der Eintritt ist frei. Bei Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln soll in einer geselligen Atmosphäre gemeinsam gesungen werden. Tischreservierungen sind telefonisch unter Tel. 05977 937-990 möglich. 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.