Neues Schulprogramm im Falkenhof Museum

Neues Schulprogramm Falkenhof Museum

Das Falkenhof Museum spricht vom 23. Juni bis 3. Juli mit einem neuen Schulprogramm speziell die 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen an. Unter dem Titel „Porzellan – dem weißen Gold auf der Spur“ können Schülerinnen und Schüler historische Zusammenhänge selbst entdecken. Geschirr aus Porzellan, für uns heute selbstverständlicher Gebrauchsgegenstand,  war in früheren Jahrhunderten eine Kostbarkeit die zunächst über Handelswege aus China eingeführt wurde. Vor dieser Zeit speiste man aus anderen Gefäßen, zum Beispiel aus Holz oder Keramik.  Auch nachdem  vor etwa 300 Jahren in Meißen das Geheimnis der Porzellanherstellung entdeckt wurde, blieb das Porzellan zunächst so teuer, dass sein Besitz für lange Zeit ein Privileg des Adels war.  Das Schulprogramm, das zur aktuellen Ausstellung „ Das Erbe der Morrien“ entwickelt wurde, bietet Einblicke in die Arbeitsweisen von Archäologen und beschäftigt sich mit unterschiedlichen keramischen Materialien. Die Schülerinnen und Schüler werden mit diesem Angebot nicht nur für geschichtliche Zeugnisse der eigenen Lebenswelt sensibilisiert, sondern erhalten auch erste Einblicke in ökonomische und politische Zusammenhänge. Natürlich steht, wie immer bei den Schulprogrammen des Falkenhofes, viel praktisches Arbeiten mit Spaß und Kreativität im Mittelpunkt. Das Schulprogramm vom 23. Juni bis 3. Juli dauert 1,5 Stunden. Die Kosten betragen drei Euro pro Schüler. Anmeldung und Information: Telefon 05971 / 920 610.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.