Obstbäume und Blühwiesen werden gefördert

Spelle – Um die artenreiche Gestaltung von Gärten und Vorgärten zu unterstützen, fördern die Gemeinden Spelle, Schapen und Lünne mit einem finanziellen Zuschuss das Anpflanzen von Obstbäumen sowie das Anlegen von Blühwiesen.

Nicht nur der Mensch erfreut sich im Sommer an Obst aus dem eigenen Garten oder über eine üppige Blühwiese. Auch für viele Tiere sind artenreich gestaltete Gärten mit heimischen Pflanzen wichtige Rückzugs- und Lebensräume. In einer Vielfalt aus Gräsern und Blumen finden Insekten, Schmetterlinge, Honig- und Wildbienen, Vögel und kleine Säugetiere Unterschlupf und Nahrung. Jeder kann auf seine Weise helfen, wieder mehr heimische Blumen blühen zu lassen. Um zu umweltfördernden Projekten dieser Art anzuspornen, gewähren die Gemeinden Spelle, Schapen und Lünne einen finanziellen Zuschuss für das Anpflanzen von Obstbäumen der „alten Sorten“ oder das Einsäen von Blühflächen. So konnten im vergangenen Jahr rund 180 Obstbäume auf diese Weise gepflanzt werden. Interessierte können sich mit Nadine Thien, Fachbereich Bauen, Planung und Umwelt bei der Samtgemeinde Spelle, in Verbindung setzen. Tel. 05977 937-460, E-Mail: nadine.thien@spelle.de.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.