Ölheizung im Keller in Brand geraten – Rauch zieht durchs ganze Haus und richtet weiteren Schaden an – Wohnungen derzeit nicht bewohnbar

Kellerbrand in Emsbüren ESM

Als der Bewohner am Mittag in der Badewanne liegt, wird er durch den Ausfall des Stromes und den Rauchmelder auf einen Brand aufmerksam. Das ganze Haus ist bereis verraucht. Die eintreffende Feuerwehr kann das Feuer im Keller an der Ölheizung lokalisieren. Ein durch die Hitze abgebrannter Wasserschlauch hatte schon erste Löscharbeiten durchgeführt und das Feuer etwas eingedämmt. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand im Heizungsraum schnell unter Kontrolle bringen. Rauch und Ruß hatten sich jedoch im Haus verteilt und Schaden angerichtet. Aufgrund von Rußablagerungen und dem Ausfall der Heizungsanlage dürften die Wohnungen derzeit nicht weiter bewohnbar sein. Die Feuerwehr Emsbüren war mit 36 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort sowie ein RTW und die Polizei. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.