Piepkuchen-Bäcker übergaben 371.323 Indische Rupien an Pater Joshy

Spelle – Das war ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt! 2013 konnten die Piepkuchen-Bäcker aus Spelle ihr Rekord-Ergebnis aus dem Vorjahr nochmals steigern: Unfassbare 17.000 Piepkuchen wurden gebacken und wieder für einen guten Zweck verkauft.

Auch diesmal hieß es gegen Nachmittag auf dem 25. Speller Weihnachtsmarkt am Stand der Bäcker, die seit 5 Jahren ihre Eimer an den Mann bringen: „Ausverkauft!“ Eine bis dahin noch nie erreichte Summe von 4.440 Euro, oder umgerechnet 371.323 Indische Rupien, wurde anschließend an Pater Joshy, Seelsorger in der Pfarreiengemeinschaft Spelle, für das Kinderheim Visamo, welches sein Orden betreut, überreicht. In diesem Heim werden ca. 40 Kinder (Jungen) betreut, deren Eltern am HIV-Virus erkrankt oder zum Teil auch verstorben sind. Die Kinder leben in dem Heim, bekommen eine Schulausbildung und werden medizinisch betreut. Wenn man bedenkt, dass man in Indien für 1,- Euro Güter und Dienstleistungen im Wert von ca. 3,- Euro erhält, so kann man sich vorstellen, wie gut das Geld dort für die Kinder angelegt ist. Bevor Pater Joshy Ende Januar seinen Heimaturlaub antrat, haben ihm die sechs Bäcker im Rahmen einer kleinen Feierstunde den Scheck übergeben. Er versprach mit vielen Bildern und Eindrücken zurückzukehren und zu berichten, wo die Hilfe ankommt.

068

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.