PKW kracht mit 200 km/h ins Heck eines Autotransporters auf der A30 – Autotransporter mit 6 Fahrzeugen in Vollbrand

2016-02-25 07675 A30 Schuettorf Unfall Fahrzeuge brennen ESM (9)

Ein spektakulärer Unfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person ereignete sich am Donnerstag Abend um 20:25 Uhr auf der A30 bei Schüttorf. Ein Mercedesfahrer war mit hohem Tempo, die Tachonadel blieb bei 200 km/h  klemmen, in das Heck eines Autotransporters gekracht. Die Vorderachse des Mercedes riss ab und verkeilte sich unter die Hinterachse. Auf dem Autotransporter gerieten zunächst die hinteren Fahrzeuge in Brand. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Autotransporter mit 6 Fahrzeugen in Vollbrand. Der lebensgefährlich verletzte PKW Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Ein nachfolgender LKW Fahrer bemerkte den Mann, der sich in Richtung Hauptfahrstreifen bewegte. Geistesgegenwärtig stoppte er sein Fahrzeug und kümmerte sich sofort um den Verletzten. Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Zeitgleich bemühte sich der Ersthelfer auch um den LKW Fahrer, der unverletzt blieb. Insgesamt waren 4 Ortsfeuerwehren eingesetzt, weil die Wasserversorgung auf der Autobahn immer schlecht ist. Es wurden große Mengen Wasser und Schaum benötigt, um die 6 PKW und den LKW abzulöschen. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt bleiben, bis alle Fahrzeuge geborgen werden konnten.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.