Plastikdeckel sammeln für einen guten Zweck

Spelle – „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ so lautet der Aufruf der Mitglieder des Jugendforums der Gemeinde Spelle zur Sammelaktion von Plastikdeckel.

IMG_6864

BU: Auf eine große Anzahl von Plastikdeckel hoffen: v. l. Jugendpfleger Peter Vos, Celina Nitsch, Eduard Rudi, Anna Vorwerk, Jenny Helming, Katja Bröcker (alle Jugendform Spelle) und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

„Die Kinderlähmung Polio ist eine hoch ansteckende Krankheit die vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene befallen kann. Der Virus verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen, die Infektion kann tödlich verlaufen. Besonders häufig tritt die Krankheit in den ärmeren Ländern aus“, erläuterte Jugendpfleger Peter Vos gemeinsam mit einigen Vertretern vom Jugendforum. Plastikdeckel von Mehrweg- und Einwegflaschen aber auch von Tetrapacks werden für die Finanzierung einer Impfung gegen Polio benötigt. „Für die Finanzierung eines Impfstoffes ist ein Kilogramm Plastik erforderlich, dies entspricht eine Menge von ca. 500 Deckeln“, erklärte Katja Bröcker, Mitglied des Jugendforums und ergänzte, dass die gesammelten Deckel durch den „RotaryClub Bersenbrück Altkreis“ an ein Recycling-Unternehmen verkauft würden und durch den Erlös die Kosten für die Impfung gedeckt werden. Durch die Firma Horst Marthen GmbH & Co KG wurde eine große Anzahl an Mülltonnen, als Sammelbehälter zur Verfügung gestellt. Abgabestellen sind bei den Schulen der Samtgemeinde Spelle, bei den Lebensmittelmärkten K+K, Aldi und Netto, Getränke Hoffmann und Getränkevertrieb Krolak sowie im Rathaus und Jugendzentrum. Die Sammelaktion läuft bis Dienstag, 31. Mai 2016. „Ich bin sehr beeindruckt, dass sich die Jugendlichen

Bookmark the permalink.

Comments are closed.