POL-EL: Unfälle durch herabfallende Eisstücke

Polizei-Emsland

Salzbergen (ots) – Unser Bild zeigt die beschädigte Windschutzscheibe des nachfahrenden Lkw

131125_a30_eisstuecke

 

Am Montagmorgen kam es auf der A30 zu zwei Unfällen unter Beteiligung von zwei Lkw. Aufgrund des Nachtfrostes hatten sich auf den Dächern der Anhänger Eisschichten gebildet, die während der Fahrt von den Fahrzeugen herunter auf nachfahrende Fahrzeuge flogen. Bei einem Pkw und einem Lkw wurden die Windschutzscheiben erheblich beschädigt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Lkw-Fahrer während der kalten Jahreszeit vor Fahrtantritt auch die Dächer der Anhänger nach möglichen Eisschichten absuchen müssen, um ein Herunterfallen während der Fahrt und die damit verbundene Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Der Bußgeldkatalog sieht für Verstöße, die zu einem Unfallsachschaden führen, ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und 3 Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg vor. Schwerere Eisstücke sind auch in der Lage, die Windschutzscheibe wie ein Geschoss zu durchschlagen und Fahrzeuginsassen ernsthaft in Gefahr zu bringen.

 Rückfragen bitte an:
 Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.