Polizei Meppen fahndet mit einem Phantombild nach einem Täter

phantombild_des_unbekannten_taeters

Meppen – Landkreis Emsland (ots) – Die Polizei in Meppen fahndet nunmehr mit einem Phantombild nach dem Täter des in der vergangenen Woche begangenen Straßenraubes. Der Täter (siehe Phantombild) wird wie folgt beschrieben: ca. 35-40 Jahre alt, ca. 190 cm groß, breite und kräftige, muskulöse Statur, leichte Sonnenbräune, schwarzer, dichter Vollbart, Narbe im Bereich des linken Auge,trug eine dunkle, schlichte Wollmütze, dunkle Jeanshose, eine schwarze, dicke Jacke (Art: Fliegerjacke)und sprach akzentfrei deutsch. Ein entsprechender Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung liegt der Polizei Meppen vor.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat, insbesondere Angaben zur Identität des Täters und dessen gegenwärtigen Aufenthaltsort beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 in Verbindung zu setzen.

Am vergangenen Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, wurde ein 40-jähriger Mann Opfer eines Angriffes des auf dem Phantombild abgebildeten Täters. Das Opfer befand sich mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit in der Meppener Ortschaft Rühle. Dazu befuhr er eine Verbindungsstraße zwischen der Landesstraße 47 und dem Rühler Sommerweg. Kurz vor Erreichen dieses Weges kam ihm der abgebildete Täter entgegen und bettelt ihn um Geld an. Als dieses verneint wurde, versuchte der Unbekannte, das Opfer vom Fahrrad zu ziehen. Zudem versuchte er, das Opfer zu schlagen, was durch eine Abwehrhaltung des Opfers vermieden werden konnte. Dem Opfer gelang es sich vom Täter loszureißen und mit dem Fahrrad zu flüchten. Im Wegfahren wurde dem Opfer aber ein Rucksack vom Rücken gezogen. Es handelte sich um einen schwarzen Rucksack, in dem sich lediglich eine Brotdose, ein Getränk und Schlüssel befanden.

 Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Rolf Havenga
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de
Bookmark the permalink.

Comments are closed.