Polizei sucht in Lingen nach Diebesgut

lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-8

Lingen. Polizeitaucher der technischen Einsatzeinheit Niedersachen, Außenstelle Oldenburg, haben am Donnerstagmorgen ab 10 Uhr an der Heidekampstraße im Mühlenbach nach Diebesgut gesucht. Dies könnte aus mehreren Wohnungseinbrüchen in Lingen stammen, meinte Kriminaloberkommissar Christoph Andres, der erklärte: „In der Nacht zu Samstag wurde in der Innenstadt am „Wall Nord“ in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Dabei sind hochwertige Uhren, Schmuck, Bargeld, elektronische Geräte und Schlüssel für mehrere Autos sowie ein schwarz-blauer Trolley entwendet worden. Diesen benutzten der oder die Tätern zum Abtransport des Diebesgutes. Am Montag ist eine Zeugin beim Spaziergang mit ihrem Hund auf dem Rad- und Fußweg entlang des Mühlenbaches eine aus dem Diebstahl stammende Tasche gefunden, in der sich u. a. Schlüssel befanden. Aufgrund dessen führen wir hier die Maßnahmen durch, um evtl. weiteres Diebesgut und Beweismittel zu finden.“ Da der Mühlenbach nur 50 Zentimeter tief Wasser führte, suchten die Einsatzkräfte in Schutzanzügen, aber ohne Tauchgeräte im 15 Grad kalten Wasser den Bachverlauf an der Brücke „Nöldekestraße“ und 100 Meter weiter nordöstlich ab. Andres ergänzte: „Wir werden auch bis 12 Uhr beidseitig den Uferbereich absuchen, um Sachen zu finden, die für uns für das Strafverfahren von Bedeutung sein könnten. Parallel zu den Funden können wir Rückschlüsse auf eine weitere Tat an der Heidekampstraßen ziehen, die in unmittelbarem Zusammenhang stehen.“ Aus dem verschlampten Bach holten die Polizeitaucher Spielzeug, Fahrradteile, Flaschen, ein altes Portemonnaie und viel Unrat, aber kein weiteres Diebesgut.

lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-1 lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-9 lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-5 lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-6 lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-3 lingenpolizeisuchtnachdiebesgutesm1-7

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.