Polizei sucht mit Foto nach Betrügerin

140715_neuenhaus_betrug

Wie bereits in der letzten Woche gemeldet, häuften sich in den letzten Tagen die Fälle des sogenannten Wechselbetruges. Tatorte sind vorwiegend Tankstellen und Einzelhandelsgeschäfte. Der oder die Täter kaufen im Geschäft einen Artikel zu einem geringen Kaufpreis. An der Kasse wird dann zum Bezahlen im Regelfall ein 100-Euro-Schein vorgelegt. Nach Erhalt des Wechselgeldes wollen die Täter nochmals die Geldscheine wechseln. Durch geschicktes Hantieren gelingt es den Tätern bei diesen erneuten Wechselvorgängen Geldscheine in die eigene Tasche verschwinden zu lassen. Erbeutet werden bei einem Wechselvorgang mehrere Geldscheine. Die Geschädigten merken oftmals den Betrug erst am Abend bei Abrechnung der Tageseinnahmen. In Neuenhaus trat eine Frau im Alter von etwa 45 bis 55 Jahren mit dieser Masche in Erscheinung. Die Frau hatte eine stabile Figur, war etwa 1,60 Meter groß und hatte blondierte ungepflegte längere Haare. Bekleidet war sie mit einem weitem Rock, Shirt und Weste. Auffällig war eine größere Umhängetasche. Von dieser Frau liegen jetzt Bilder einer Überwachungskamera der Tankstelle vor. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer (05921) 3090 in Verbindung zu setzen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.