Polizei sucht mit Phantombild nach Trickdiebinnen

pol-el-polizei-sucht-mit-phantombild-nach-trickdiebinnen

Nachdem eine 38-jährige Frau  bereits am Donnerstag, 7. Juli, das Opfer eines dreisten Trickdiebstahls wurde, sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach den Täterinnen. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war die 38-jährige Meppenerin an dem Tag nachmittags von zwei russisch sprechenden Damen angesprochen worden, die sich als Wunderheilerinnen ausgaben. Um vor Krankheiten geschützt zu sein müsse nach Angaben der beiden Frauen auch das Geld der Geschädigten entflucht werden. Dazu erwarb die Geschädigte in einem Geschäft eine Serviette und hob insgesamt 1500 Euro von Ihrem Konto ab. Dieser Betrag wurde an die Wunderheilerinnen ausgehändigt, nach dem es in die Serviette eingewickelt worden war. An einer ruhigen Stelle am Rande der Meppener Innenstadt wurde dann eine „Entfluchungszeremonie“ abgehalten und die Serviette zurückgegeben.

Zu Hause angekommen, wollte die 38-Jährige das Geld aus der Serviette auswickeln und musste dabei feststellen, dass dieses gestohlen worden war. Nach Angaben des Opfers wurde von einer der beiden Täterinnen ein Phantombild durch einen Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen gefertigt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.