Polizei sucht nach Überfall mit Phantombild nach dem Täter

pol-el-polizei-sucht-mit-phantombild-nach-taeter-eines-ueberfalls

Das Phantombild wurde nach Angaben des Opfers von einem Polizeizeichner angefertigt

 

Meppen: Am Samstag, 7. November, gegen 05.40 Uhr wurde auf der Vitusstraße eine 51-jährige Fahrradfahrerin von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Nach Angaben der Frau wurde jetzt von einem Polizeizeichner ein Phantombild von dem unbekannten Mann angefertigt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei und der Aussage der Frau befuhr sie mit einem Fahrrad den Radweg der Vitusstraße in Richtung Innenstadt. Da ihr aus dem Radweg zwei Männer entgegen kamen, wich sie auf den Gehweg aus. Als sie sich in Höhe der beiden Personen befand, habe einer der Männer den Arm ausgestreckt und sie vom Fahrrad gerissen. Die Frau fiel zu Boden und der Täter ergriff ihren Hals und sagte: „Gib mir dein Geld!“ Die Frau konnte sich wehren und stieß dem Täter das Knie in den Unterleib. Das Opfer konnte mit dem Fahrrad flüchten. Der zweite Mann war an der Tat nicht beteiligt und rannte weg. Auch der Täter flüchtete. Der Mann war etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und sehr schmächtig. Er hatte dunkelbraune bis schwarze Haare, die Seiten und der Nacken hoch ausrasiert und eine Frisur wie ein „Vogelnest“. Er sprach deutsch und trug eine graue Joggingjacke mit roten Längsstreifen und eine Jeanshose. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.