Polizei und Feuerwehren im Dauereinsatz bei Orkan Thomas

Vergleichsweise geringe Schäden hat das Sturmtief Thomas am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag im Emsland und der Grafschaft Bentheim hinterlassen.

forward-567664__340
In Spelle rückt die Feuerwehr zu einem Umgestürzten, Telefonmasten aus, die Leitung wurde nicht beschädigt so das die Kameraden der Feuerwehr Spelle den Mast mit Seile absicherte. Und die Telekom die Reparatur am folgenden Tag aufnehmen konnte.

In Salzbergen war ein PKW in die Krone einer großen Eiche gefahren, die auf die L39 gefallen war. Glücklicherweise war lediglich der PKW zu Schaden gekommen und der Fahrer konnte das Fahrzeug unversehrt verlassen.
In Lingen viel ein Baum auf das Vordach einer Sporthalle, und zwei weitere drohten umzustürzen. Besonders im Bereich von Bad Bentheim kam es zu mehreren Einsätze, wo Bäumen auf die Straßen fielen.

In Wietmarschen auf der Straße Pferdebahn knickte gegen 18.50 Uhr ein Telefonmast um und fiel auf mehrere Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

In Esche, in der Niedergrafschaft, wurde gegen 15.35 Uhr auf der Hauptstraße ein Auto von einer Windböe erfasst und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Ford Transit. Eine Autofahrerin und der Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

In Börger auf der Neubörgerstraße kam es durch den Sturm ebenfalls zu einem Unfall. Aufgrund eines umgestürzten Baumes musste ein 50-jähriger Autofahrer gegen 19.20 Uhr eine Vollbremsung durchführen und kam noch vor dem Baum zum Stehen. Ein entgegenkommender 18-jähriger Autofahrer erkannte das Hindernis zu spät und kollidierte mit dem Baum. Der Baum wurde bei dem Zusammenstoß gegen das andere Fahrzeug gedrückt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die Fahrer blieben unverletzt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.