Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen von angeblichen Software-Mitarbeitern

12620589_954962327872355_921563021_o

Emsland/ Grafschaft Bentheim – (ots) – Die Polizei warnt vor Anrufen von angeblichen Service-Mitarbeitern einer Software-Firma.

Bei der Polizei sind in den letzten Tagen vermehrt Anzeigen von Bürgern eingegangen, die von englisch sprechenden Personen angerufen worden sind. Die Anrufer stellten sich in den Telefonaten überzeugend als Service-Mitarbeiter der Software-Firma Microsoft vor. Den Angerufenen wurde mitgeteilt, dass ihr Computer eine Warnmeldung an das Software-Unternehmen gesendet habe. Man habe festgestellt, dass der Computer von einem Virus befallen sei, oder dass das Betriebssystem einen Schaden habe, der umgehend behoben werden müsse.

Um den Schaden beheben zu können, müsse man unbedingt einen Direktzugriff via Teamviewer (oder einem ähnlichen Programm) auf den PC des Angerufenen herstellen, um dieses Problem lösen zu können.

Lässt der Angerufene dies zu, so hat der Täter einen vollständigen Zugriff auf den Computer und kann zum Beispiel eine Schadsoftware hochladen, die die Dateien auf dem Rechner verschlüsselt oder gar dessen Computer komplett sperrt. Kommt es hierzu, wird der Angerufen dahingehend erpresst, dass er via PayPal, Paysafecard oder Western Union einen zumeist dreistelligen Betrag zahlen soll, um die Entschlüsselung der Dateien oder gar die Entsperrung seines Computers zu erreichen. Die Polizei rät: Legen Sie bei solchen Gesprächen sofort auf und gehen Sie nicht auf den Anrufer ein. Erlauben Sie niemals einer fremden Person, egal welcher wichtige Grund Ihnen vorgetragen wird, einen Direktzugriff auf Ihren Computer. Der Anrufer will Ihnen nicht helfen, sondern hat es auf Ihr Geld abgesehen.

Personen, die durch Anrufer geschädigt worden sind, sollten sich bei ihrer örtlichen Polizeidienststellen melden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.