Polizeibeamte aus der Polizeiinspektion helfen in Assen

150625_assen

 

Foto . Von links: Thomas Ohoven und Gerd SchadeAm kommenden Samstag findet im niederländischen Assen die 85. „Tourist Trophy“, kurz: TT Assen statt. Wenn sich bei den Weltmeisterschaftsläufen für Motorräder am Samstag die Parkplätze rund um die Rennstrecke füllen, werden zwei niedersächsische Polizeibeamte dort schon 2 Tage tätig sein. Bereits am Donnerstag fahren die Polizeioberkommissare Thomas Ohoven (Regionale Verbindungsstelle der Polizeidirektion Osnabrück) und Gerd Schade (Polizeikommissariat Bad Bentheim) mit ihren Dienstmotorrädern nach Assen, um auch in diesem Jahr ihre niederländischen Kollegen tatkräftig zu unterstützen. Für Thomas Ohoven ist es bereits der 16.Einsatz in Assen; Gerd Schade unterstützt dort in diesem Jahr zum 5.Mal. Gemeinsam mit ihren niederländischen Kollegen fahren auch die deutschen Beamten Streife, nehmen Unfälle auf, regeln den Verkehr und sorgen dafür, dass die Besucher schnell die Parkplätze erreichen und nach dem Rennen diese wieder verlassen können. Da in den Niederlanden erheblich höhere Geldbußen als in Deutschland erhoben werden, werden die niedersächsischen Kollegen auch wohl wieder mehrfach aufgerufen werden, wenn deutsche Verkehrsteilnehmer aufgrund von Sprachschwierigkeiten die Buße nicht bezahlen wollen. Wenn am Samstagabend in Assen langsam die Ruhe wieder einkehrt und sich die Parkplätze geleert haben, fahren auch die deutschen Kollegen wieder in ihre Heimatstandorte.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.